Rope Skipping

Seilspringen ist out - Rope Skipping ist in!

Show-Einlagen der Rope-Skipperinnen

Seilspringen ist out - Rope Skipping ist in!

Musik, Schnelligkeit, Ausdauer, Akrobatik, Koordination, Kreativität, Kooperation

- aufgrund der Vielseitigkeit der „neuen“ Sportart, bietet Rope Skipping einen höheren Aufforderungscharakter als das reine Seilspringen – und zwar für jedermann. Ob alleine, zu

zweit, zu dritt oder in Formation – gefordert sind immer Körper und Kopf.

Zum Betreiben des Rope Skippings braucht man letztendlich nur ein Seil, ein Paar Turnschuhe und schon kann es losgehen.

Ideengeber war der amerikanische Film „Jump in", in welchem die neue Art des Seilspringens Mittelpunkt ist. Obwohl Rope Skipping übersetzt einfach „Seilspringen" bedeutet, ist in der Praxis ein großer Unterschied zum bekannten Seilspringen deutlich zu erkennen. Durch moderne „Speed Ropes", die ein schnelleres Springen zulassen, bietet das Rope Skipping die Möglichkeit für spektakuläre Sprünge und akrobatische Stunts. Die hier noch relativ unbekannte Trendsportart wird erst in wenigen Vereinen angeboten. Je nach Leistungsvermögen kann vom weniger Sportlichen bis hin zum Akrobaten jeder sehr schnell zu seinem speziellen Lernerfolg kommen. Regelmäßig finden Meisterschaften statt, die von der Bezirksebene bis zur Weltmeisterschaft reichen

Seit 2010 ist das Rope Skipping fester Bestandteil im Sportprogramm der TSG, die in zwei Gruppen trainieren: die Mad Jumpers ( 8-12 Jahre) und die Burning Ropes (ab 12 Jahre).

Die Mad Jumpers sind mit rund 30 Springer/innen sehr stark besetzt. Daher werden die Kinder auch hier von unseren erfahrensten Übungsleiterinnen trainiert. Beim Training der Burning Ropes nehmen etwa 15 Springerinnen unter Anleitung von Ricarda Theis und Jana Heinrich teil.

Das Training im Rope Skipping beginnt mit dem gemeinsamen Aufwärmprogramm. Dies kann mit oder auch ohne Seil erfolgen. Danach werden Sprünge im Single Rope (Einzelseil) und später auch in Teams im Double Dutch (zwei Seile gegeneinander geschwungen) oder Chinese Wheel geübt.

Das Rope Skipping kann jeder erlernen. Bei der TSG soll den Kindern und Jugendlichen das Training im Rope Skipping in erster Linie Spaß und Bewegung zur Musik bringen. Nach Bedarf, kann aber auch an Wettkämpfen des DTB teilgenommen werden. Die Teilnahme ist jedoch abhängig von den zur Verfügung stehenden Kampfrichtern aus unserem Verein.

Abseits des Sports liegt der Abteilung viel an der Durchführung geselliger Veranstaltung zur Förderung der Gemeinschaft: Weihnachtsfeier, Sommerfest oder Karnevalsparty haben sich im Veranstaltungskalender fest etabliert.

Trainingszeiten

Rope Skipping, 8-12 Jahre
Dieser Kurs ist voll! Neue TeilnehmerInnen können im Moment nicht aufgenommen werden.
Freitag
16:00-17:30 Uhr
Sporthalle des Gymnasiums

Rope Skipping, ab 12 Jahre

Freitag
17:30-19:00 Uhr
Sporthalle des Gymnasiums

Trainingszeiten

Rope Skipping (nur Trainer)

Freitag

19:00-20:30 Uhr
Sporthalle des Gymnasiums

 

Team

Abteilungsleitung

Astrid Theis
05139-981686
ropeskipping@tsg-info.de

Team

stv. Abteilungsleitung

Erich Theis
05139-981686
ropeskipping(at)tsg-info.de
 

Trainingsort

Sporthalle des Gymnasiums
Auf der Ramhorst 1
30938 Burgwedel

News

Rope Skipper der TS Großburgwedel bei den Landesmeisterschaften

Im Oktober 2015 qualifizierten sich fünf Springerinnen der TS Großburgwedel für die Landesmeisterschaft am letzten Wochenende in Lüneburg. Leider…

Weiterlesen