Fenster schließen

Turnerschaft
Großburgwedel e.V

Sie befinden sich hier: Der Verein Neuigkeiten


Kinder und Jugendturnen
TSG-Projekt „Vom Turnkind zum Trainer“ gewinnt großen Stern des Sports in Bronze!
Kinder und Jugendturnen



Der Vorsitzende des Regionssportbundes Hannover, Ulf Meldau, (rechts) und die Geschäftsführerin Anna-Janina Niebuhr (3 v.l.) freuen sich gemeinsam mit den Vertretern der TSG Uli Appel (v.l.n.r.), Nils Budde, Ulli Friedrich, Udo Vogeler, Hanna Wendt, Frederik Eden und Nina Flatt über die Auszeichnung.
     

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zeichnet jährlich in Zusammenarbeit mit  Volksbanken und Raiffeisenbanken Vereine aus, die neben ihren sportlichen Aktivitäten vor allem auch durch gesellschaftliches Engagement überzeugen. Die Auszeichnung wird auf regionaler- (Bronze), landesweiter- (Silber) sowie bundesweiter Ebene (Gold) vergeben.

Auf Initiative der Hannoverschen Volksbank und in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund und dem Regionssportbund Hannover wurden die "Sterne des Sports" 2018 in Bronze ausgeschrieben und am 14. August in der Börse Hannover feierlich verliehen.

Vom Turnkind zum Trainer: Die TS Großburgwedel „backt“ sich ihre Übungsleiter und Trainer selbst und entwickelt dabei Kinder und Jugendliche zu Persönlichkeiten im Sport. So lautete der Titel der Bewerbung und Hintergrund ist die Erkenntnis, dass eine hohe Anzahl an Übungsleitern mit guter fachlicher Qualifikation entscheidender Faktor für die Attraktivität des Vereins ist. Über 40 jugendliche Mitglieder haben seit Start des Programms vor fünf Jahren die Sportassistentenausbildung durchlaufen.

„Die TSG beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit der zukunftsgerichteten Entwicklung des Vereins“, so der stellvertretende Vorsitzende Friedrich. „Um den Verein attraktiver zu machen und um sich von kommerziellen Sportanbietern abzugrenzen, galt es auf nachfolgende Fragestellungen plausible Lösungen zu finden: Wie gewinnt unser Verein laufend qualifizierte Übungsleiter/Trainer? Wie verankern und bauen wir die Bindung unserer Mitglieder an den Sport im Verein aus? Wie motivieren wir unsere Kinder und Jugendlichen, sich im Verein und auch in der Gesellschaft zu engagieren?“

Die Lösung sieht die TSG in der individuell hohen Qualifikation und der großen Anzahl der Übungsleiter/innen. Je mehr qualifizierte Sportassistenten, Übungsleiter, Trainer und Kampfrichter die TSG einsetzen kann, desto gezielter können die Teilnehmer/innen betreut werden. Die TSG hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, junge Menschen im Alter ab zwölf Jahren für die Begleitung und Betreuung von Sportangeboten zu gewinnen und ihre sportlichen, fachlichen wie sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln.

„Die jugendlichen Übungsleiter/innen, die bei uns im Verein frühzeitig Verantwortung im Verein übernehmen, entwickeln eine starke Persönlichkeit, weil sie wertgeschätzt werden, ihre sozialen und fachlichen Kompetenzen ausprobieren und weiterentwickeln können und dieser Entwicklungsprozess kompetent begleitet und unterstützt wird“, sammelt TSG-Vorsitzender als leitender Übungsleiter des Kinder- und Jugendturnens seit vielen Jahren selbst positive Erfahrungen mit seinen Sportassistenten und Co-Trainern.

34 Sportassistenten und Co-Trainer im Alter zwischen 12 und 20 Jahren repräsentieren bei der TSG gegenwärtig rund 1/4 aller Übungsleiter/innen des Vereins. Sie sind in den Abteilungen Badminton, Basketball,  Handball, Judo, Kinder/Jugendturnen, Leichtathletik, Sport für MgB, Rope-Skipping, Eltern-Kind-Turnen, Volleyball und Wettkampfturnen eine wertvolle Stütze.

 




Platz 2 belegte der HSC Hannover.


Platz 3 errang der TSV Neustadt

[Zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]
 
Die Innovation liegt in der Nachhaltigkeit, der Strukturierung und einem veränderten Blickwinkel auf die aktiven Sportler. Jeder Funktionsträger in der TSG ist aufgefordert, nicht nur – wie üblich - nach jungen sportlichen, sondern auch nach jungen Trainertalenten Ausschau zu halten. Möglichst jährlich stattfindende Qualifizierungsveranstaltungen, die vor Ort in den eigenen Vereinsräumlichkeiten stattfinden, erhöhen die Bereitschaft zur Teilnahme und stiften auch noch ein besonderes Gemeinschaftserlebnis für die jugendlichen Teilnehmer.

Wenngleich die ausgebildeten Übungsleiter/innen den Wohnort nach der Schullaufbahn unter Umständen wechseln, so setzen sie ihre erfolgreiche Arbeit in anderen Sportorganisationen und Vereinen fort, da die positiven Erfahrungen und Gemeinschaftserlebnisse überwiegen.

Der 2. Platz, ein „Kleiner Stern des Sports“, geht an den Hannoverschen Sport-Club für sein inklusives Handball-Projekt. Dritter wurde der TSV Neustadt mit der „Grundschulmeisterschaft“.  Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank zur Jury-Entscheidung: „Die TSG bindet jugendliche Vereinsmitglieder frühzeitig in die Organisation des Vereins ein, investiert in deren Ausbildung und übergibt ihnen Verantwortung. Das Ergebnis sind engagierte Übungsleiter mit hoher Bindung an den Verein. Eine hervorragende Idee, beispielhaft umgesetzt, zum Nachahmen empfohlen.“

Die TSG hat damit nach 2004 und 2007 das „Triple“ perfekt gemacht und dreimal die Sterne des Sports gewonnen. Neben einem Preisgeld von 1.500 Euro bedeutet der Sieg die Teilnahme am Landesentscheid zum „Großen Stern des Sports in Silber“.
Ein Beitrag von Budde, Nils am 16.08.2018 zur Abteilung Kinder und Jugendturnen.

Walking
Fit durch Spätsommer und Herbst: Neuer TSG-Anfängerkurs NordicWalking
Walking

Die Walking/ NordicWalking Abteilung der Turnerschaft Großbugrwedel e.V. (TSG) startet nach den Sommerferien wieder durch. Die Walker und NordicWalker treffen sich ab dem 01. Oktober montags und mittwochs jeweils um 18:00 Uhr im Stadion „Auf der Ramhorst“.

Die Abteilung bietet auch in diesem Herbst wieder eine Einstiegsmöglichkeit in die Ausdauersportart NordicWalking. Die schwungvolle Bewegung beansprucht das Herz-/ Kreislaufsystem, regt den Stoffwechsel an, stärkt Muskeln und Knochen und rückt überschüssigen Pfunden zu Leibe.

Interessierte Anfänger können den Einsteigerkurs, der insgesamt acht Abende umfasst, am 20. oder 22. August beginnen. Fortgeschrittene können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten an fünf Abenden, beginnend am 10. oder 12.September, auffrischen und erweitern. Die Kurse beginnen jeweils um 18:00 Uhr im Stadion „Auf der Ramhorst“.

Die Kurse starten jeweils mit einer Mindestanzahl von 4 Teilnehmern. Walkingstöcke können gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden.

Für TSG-Vereinsmitglieder entfällt die Kursgebühr, Nichtmitglieder zahlen für den Anfängerkurs 60,00 € und für den Fortgeschrittenenkurs 45,00 €.

Anmeldung und weitere Informationen über Susanne Jensen unter Tel. 05139 – 9704486 oder per Mail an walking@tsg-info.de.

Weitere Infos zu den Trainingsageboten der Abteilung finden Sie hier.

 


Die TSG Übungsleiterinnen Susanne Jensen (oberes Bild) und Antonia Schmid.
Ein Beitrag von Budde, Nils am 13.08.2018 zur Abteilung Walking.

Handball
TSG-Handballer laden zur Abteilungsversammlung
Handball

Die Abteilung Handball der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) ist mit rund 180 Mitgliedern die größte Ballsportabteilung des Vereins.

Abteilungsleiter Holger Sbresny lädt alle Mitglieder der Abteilung herzlich zur Abteilungsversammlung am

Montag, den 03. September 2018 um 19:30 Uhr

in den Vereinsraum am Freibad in Großburgwedel ein.

Erörtert und diskutiert werden Themen wie die Saisonplanung 2018/19, die Organisation des Trainings-, Spiel- und Ligabetriebs sowie weitere Abteilungsangelegenheiten. Darüber hinaus steht die Wahl des Abteilungsvorstandes auf der Tagesordnung.

 
Archivbild

 

   

Der reguläre Trainingsbetrieb und die Saisonvorbereitung starten in der Sporthalle der Oberschule „Auf der Ramhorst“ nach den Sommerferien. Informationen zur Abteilung, Trainingszeiten und Ansprechpartnern stehen im Internet unter www.tsg-info.de sowie www.tsghandball.de zur Verfügung.

Ein Beitrag von Budde, Nils am 07.08.2018 zur Abteilung Handball.

aktivCenter
Radfahren und Mobilität als neues Lebensgefühl!
aktivCenter

TSG veranstaltete zweiwöchigen Fahrradkurs für Menschen mit Migrationshintergrund
   
„Prima, klasse, super!“ Der Funke der 14 hoch motovierten Teilnehmer/innen der Neuauflage des zweiwöchigen Fahrradkurses für Menschen mit Migrationshintergrund vom  09. bis 20. Juli sprang schnell auf die Übungsleiter/innen der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) über. Die große Freude über die erfolgreiche Entwicklung während der intensiven zehn Trainingstage war den Teilnehmenden im Alter zwischen 7- und 50 Jahren sichtlich anzumerken und ließ die Anstrengen auf beiden Seiten schnell vergessen.

Der für die Teilnehmer/innen kostenlose Fahrradkurs wurde im Rahmen des Bundesprogramms Integration durch Sport mit Mitteln des Bundesinnenministeriums gefördert. Unter dem Motto „Radfahren vereint“ rief der Deutsche Olympische Sportbund die Vereine bundesweit auf, sich am Aktionsprogramm zu beteiligen. Im Vergleich zu den Vorjahren war das Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Teilnehmern beim Kurs der TSG ausgeglichen und die Herkunftsländer mit Irak, Iran, Russland, Eritrea und Syrien vielseitig.

Zu Beginn des Kurses erläuterten die Übungsleiter die optimale Sitzposition, die Griffhaltung des Lenkers und natürlich die unterschiedlichen Bremsmöglichkeiten. Dass die Pedale von den Zweirädern zunächst demontiert wurden, sorgte unter den Teilnehmenden für Erstaunen. Auf den umgebauten Laufrädern galt es jedoch, in der ersten Übungsphase das eigene Gleichgewicht zu schulen, welches für das Radfahren von elementarer Bedeutung ist. Durch diese Methode gelang es, dass die ersten Teilnehmer bereits am dritten Tag begannen, sich mit Hilfestellung auf den Rädern auch mit Pedalen fortzubewegen.

Die Anzahl der Übungstage wurde von den Organisatoren auf zehn Tage ausgeweitet, da neben der eigentlichen Fertigkeit des Radfahrens zusätzlich die sichere Teilnahme am Straßenverkehr intensiver vermittelt werden sollte. Abbiegemanöver und das korrekte Verhalten auf Radwegen und Straßen waren Schwerpunkte der Übungsstunden in der zweiten Woche.

„Wir haben uns im Vorfeld viele Gedanken zum inhaltlichen Aufbau und Konzept des Kurses gemacht und sind natürlich sehr stolz über das Resultat! Die Sprachbarriere war zweifellos vorhanden, aber letztendlich kein Hindernis für den Lernerfolg“, so TSG-Geschäftsführer Nils Budde.

Durch die Anzahl der vorhandenen Fahrräder und das über mehrere Kurse gesammelte Know-How wird die TSG auch künftig Kurse anbieten und anderen Vereinen Hilfestellung leisten. Die Planungen für eine Neuauflage im kommenden Jahr haben bei der TSG bereits begonnen.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Trainer-Team mit Katja Schindler, Benjamin Ehlermann und Marvin Bleich!

[Zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]





     
Ein Beitrag von Budde, Nils am 20.07.2018 zur Abteilung aktivCenter.

Basketball
TSG-Basketball: Erfolgreiche Schiedsrichter-Ausbildung in Burgwedel
Basketball

Text: Maik Remy | Nils Budde, Foto: Maik Remy

     

Am letzten Wochenende vor den großen Sommerferien war Großburgwedel die Hochburg für angehende Schiedsrichter im Basketball. Die Abteilung Basketball der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG), Heimat für derzeit rund 50 Mitglieder, unterstützte den Bezirksfachverband Basketball Hannover e.V. (BBH), der in diesem Jahr erstmals zwei parallele Lehrgänge zeitgleich an einem Ort durchführte.

Auf dem Programm standen sowohl theoretische Inhalte, die vorwiegend im Vereinsraum am Freibad vermittelt wurden, als auch praktische Übungselemente und Prüfungen, die in der Sporthalle der Oberschule durchgeführt wurden. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Schiedsrichter-Neulingen als auch lizenzierten Schiedsrichtern zusammen, die ihre nächste Lizenzstufe erreichen wollten.

Von der Turnerschaft Großburgwedel absolvierten zwei U16 Spieler den Lehrgang. Ebenso war Maik Remy, Abteilungsleiter und Coach der TSG Basketballer, als Referent und Organisator der Lehrgänge an dem Wochenende vertreten.

Am Ende erhielten die beiden Basketballer der TSG zusammen mit den 32 anderen Teilnehmenden ihre Schiedsrichterlizenz  und weitere 15 Schiedsrichter haben sich für ihre praktische Prüfung in der kommenden Saison erfolgreich vorbereitet.

 
Ein Beitrag von Budde, Nils am 18.07.2018 zur Abteilung Basketball.

Volleyball
Volleyball für Fortgeschrittene und Einsteiger ab zehn Jahren bei der TSG
Volleyball

Egal ob zu viert am Strand oder mit zwölf Personen in der Halle – die Vielzahl an Spielformen macht Volleyball zu einer vielfältigen und modernen Sportart.

Volleyball ist die Kunst, einen 250 Gramm leichten Lederball mit Grundtechniken wie Pritschen und Baggern in der Luft zu halten. Beim Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft geht es abschließend darum, einen Angriffszug so vorzubereiten, dass der Gegner einen Aufprall des Spielballs in seiner Hälfte nicht verhindern kann.

Nach den Sommerferien haben Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren erneut die Möglichkeit, bei der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) die Grundtechniken des Volleyballspiels Schritt für Schritt zu erlernen. Sobald oberes und unteres Zuspiel, Seitwärtsbagger und Aufschlag beherrscht werden, erfolgt die methodische Hinführung zu den Spielzügen Angriff und Abwehr.

Die Anfänger ab zehn Jahren trainieren jeweils montags von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr in der Sporthalle der Oberschule „Auf der Ramhorst“ in Großburgwedel. Eine weitere Gruppe für Fortgeschrittene übt gleich im Anschluss von 18:30 bis 20:00 Uhr. Mitzubringen sind Sportkleidung und Hallenturnschuhe.

 
(c) SachariyMark; pixelio.de

 

   

Die Volleyballabteilung der TSG bietet zusätzlich weitere Angebote für Menschen jeglichen Alters und Spielniveaus an.

Bei Fragen steht Abteilungsleiter Dirk Ponikau via E-Mail an volleyball@tsg-info.de oder telefonisch unter 0163 – 14 47 855 gerne zur Verfügung.

Ein Beitrag von Budde, Nils am 11.07.2018 zur Abteilung Volleyball.

Rope Skipping
Rope Skipper feiern wieder ihr Sommerfest mit Auftritten und Olympiade!
Rope Skipping

Bilder von: Olaf Sladhekke [zum Vergrößern auf die Bilder klicken]
 
Am letzten Sonntag vor den Sommerferien fand wieder das jährliche Sommerfest der Rope Skipper der TSG statt. Das Fest begann zunächst in der Turnhalle des Gymnasiums mit den Auftritten beider Rope Skipping Gruppen. Viele Eltern, Großeltern sowie andere Bekannte und Freunde sahen zunächst die extra einstudierte Choreografie der Mad Jumpers (8 – 12 Jahren) und der Burning Ropes (ab 12 Jahre). Beide Gruppen zeigten, was sie im letzten Jahr gelernt hatten und holten sich ihren verdienten Applaus von den zahlreichen und begeisterten Zuschauern. Danach gab es noch eine „Staff“-Show. Dort traten die langjährigen Trainer Ricarda und Leonie Theis sowie Jana Heinrich auf.
Aufgrund des Wetters konnte in diesem Jahr die Olympiade leider nicht draußen auf der Wiese stattfinden, sondern mußte in die Halle verlegt werden. Es wurden 2-er Teams gebildet, die insgesamt acht Spiele absolvierten und fleißig Punkte sammelten. So sollten Tischtennisbälle in mit Wasser gefüllten Becher geworfen werden, Klobürsten sollten - wie beim Curling - in die Zonen geworfen werden , bei der es am meisten Punkte gab, oder es mußten Bierdeckel in einen Eimer geworfen werden. Besonders beliebt war man die Aufgabe ein Parcour mit verbundenen Augen nach Anweisung seines Partners zu durchlaufen. Alle Teams hatten viele Punkte gesammelt und eine Menge Spaß. Bei der Siegerehrung erhielt jedes Team Preise, die freundlicherweise von der Firma Rossmann gespendet wurden. Bei vielen netten Gesprächen ließ man das Sommerfest anschließend ausklingen.
Ein Beitrag von Theis, Astrid am 10.07.2018 zur Abteilung Rope Skipping.

Herzsport
Grillfest der Herzsportler!
Herzsport

[Zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]

 

Mit Beginn der Sommerferien fand wieder unser bewährtes Grillfest im Schützenhaus Isernhagen statt. ber 90 Personen hatten sich angemeldet und konnten bei strahlendem Sonnenschein das Fest genießen.

Zu Beginn wurden 3 „Geburtstagskinder“ nach vorne gebeten und unser Vorsitzender Hans-Alfred Disselhoff gratulierte Uwe Schäfer, Eckhard Büchtmann und Andreas Graumann herzlich.
Geehrt wurde auch Reinhold Enskat, er war seit 2002 Übungsleiter beim Herzsport und musste aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten.
Nun wurden von Helmut und Daniela die Beträge fürs Essen eingesammelt und unser eingespieltes Grillteam konnte beginnen.
Das Salatbuffet war sensationell und erst der Nachtisch mmmhhhh lecker.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Ladies, die sich daran beteiligt hatten.

Wir alle haben diesen Abend sehr genossen und nachdem die Salatschalen leer und der Nachtisch aufgegessen war, fuhren die Teilnehmer zufrieden nach Hause.

Vielen Dank an die Organisatoren für ein gelungenes Grillfest.

Text und Foto: Daniela Milicevic

Ein Beitrag von Milicevic, Daniela am 07.07.2018 zur Abteilung Herzsport.

Judo
JUDO Anfängergruppe der TSG startet nach den Sommerferien!
Judo

Ab Freitag, den 31.08.2018 startet eine neue Judo-Anfängergruppe der Turnerschaft Großburgwedel (TSG). Trainiert wird freitags von 16.00-17.30 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule in Großburgwedel (Im Mitteldorf 13). Mädchen und Jungen ab einem Alter von 6 Jahren sind herzlich willkommen.

Mit viel Spiel und Spaß werden die jungen Sportlerinnen und Sportler an den Judosport durch ein erfahrenes Trainerteam herangeführt. Nach den ersten Gürtelprüfungen besteht die Möglichkeit, Wettkämpfe und Turniere zu besuchen, bei denen die Judosportler der TSG seit Jahren Erfolge feiern. Für den Besuch der ersten Trainingseinheiten bedarf es lediglich solider, langer Sportbekleidung, Getränk und guter Laune - der Rest kommt von ganz allein.

Weitere Informationen sind dem Abteilungsauftritt der Internetseite  zu entnehmen und bei Rückfragen stehen zudem die Mitarbeiter der Geschäftsstelle unter 05139 – 34 90 oder die Abteilungsleitung gerne zur Verfügung. 

 
Gürtelprüfung der TSG-Judoabteilung
(Archivbild)
Ein Beitrag von Budde, Nils am 06.07.2018 zur Abteilung Judo.

Kinder und Jugendturnen
TSG-Sportfest feierte Premiere in der Ferienbetreuung!
Kinder und Jugendturnen

Den ersten Ausflugsort der diesjährigen Ferienbetreuung der Jugendpflege der Stadt Burgwedel konnten die rund 40 Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren gemeinsam mit ihren sieben Betreuer/innen fußläufig erreichen. Zur Premiere des Mini-Sportfestes hatte die Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) als Kooperationspartner der Stadt Burgwedel ins Stadion „Auf der Ramhorst“ eingeladen. Unterstützung erfuhr die Veranstaltung dabei aus Reihen des 18-köpfigen Prüfteams des TSG-Sportabzeichens sowie Übungsleiter/innen und Sportassistenten/innen des Vereins, die bei besten sommerlichen Bedingungen für einen gewohnt reibungslosen Ablauf sorgten.

Eingeteilt in vier Gruppen und angelehnt an die Anforderungen des Deutschen Sportabzeichens wurden die Disziplinen Seilspringen, Weitsprung, Schlagballwurf, Sprint, Standweitsprung und Ausdauerlauf mit großem Ehrgeiz angegangen und alle Kinder erhielten bereits am Nachmittag eine persönliche Teilnehmerurkunde. Über 30 Kinder erfüllten die Prüfungsanforderungen des Deutschen Sportabzeichens und erreicht insgesamt 7 x Gold, 15 x Silber und 31 x Bronze.

Zur Info:
Das Deutsche Sportabzeichen können Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene bei der TSG von Mai bis September jeden Mittwoch ab 18:15 Uhr im Stadion ablegen. Weitere Informationen sind über Vereinshomepage www.tsg-info.de im Bereich der Sportangebote abrufbar.


     
[Zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]
Ein Beitrag von Budde, Nils am 05.07.2018 zur Abteilung Kinder und Jugendturnen.

Kinder und Jugendturnen
29. TSG Kinderzeltlager 2018: Gelungene Generalprobe vor dem Jubiläum!
Kinder und Jugendturnen

     

Ein großer Heißluftballon zierte das leuchtend orange Teilnehmer-Shirt des diesjährigen TSG-Kinderzeltlagers und hoch stiegen neben den sommerlichen Temperaturen auch die Anmeldezahlen: Rund 250 Kinder nahmen das Freibad Großburgwedel zum Ferienstart drei Tage lang fest in ihren Besitz. Im Jahr vor der Jubiläumsveranstaltung schrammte Organisationchef Uli Appel mit seinem 40-köpfigen Betreuerteam nur denkbar knapp am Teilnehmerrekord vor fünf Jahren vorbei.

„Kurz nach Mitternacht ganz legal vom Startblock ins Wasser springen! Das ist ein Erlebnis, an das sich die Kinder noch sehr lange zurück erinnern werden“, schwärmt der TSG-Vorsitzende. Stolz sei er, dass der Generationenwechsel hinter den Kulissen konkrete Formen annehme. So setzte sich ein großer Teil des diesjährigen Betreuerstabes aus Mitgliedern der TSG zusammen, die in den vergangenen Jahren ganz bewusst in diese Rolle hineingewachsen seien. Die Jugendlichen im Alter ab 12 Jahren, die im Verein als Sportassistenten in verschiedenen Abteilungen tätig sind und damit im Verein Verantwortung übernehmen, bilden sich hierfür regelmäßig fort: Sportassistentenausbildungen, ERSTE Hilfe Kurse, Juleica. Zuletzt ganz spezifisch für das Zeltlager mit dem Erwerb des Rettungsschwimmzeichens der DLRG.

Nach drei Tagen sportlicher Action und kulinarischen Highlights öffneten sich die Tore des Freibades für die Eltern am Samstagmittag pünktlich um 11:00 Uhr. Sie nahmen ihre erschöpften aber glücklichen Kinder gesund und munter in Empfang.

Nach dem Zeltlager ist bekanntlich vor dem Zeltlager und so stellte das Betreuerteam beim gemeinsamen Abschlussessen am Samstagabend erste Überlegungen für das 30-jährige Jubiläum an. Die Kinder der ersten Auflage, die nun schon selbst Eltern sind, können sich den Termin für das kommende Jahr schon einmal vormerken. Das 30. TSG-Kinderzeltlager, das erneut als Veranstaltung des Ferienpasses der Stadt Burgwedel angeboten wird, findet vom 04. bis 06. Juli 2019 statt.

Ein großer Dank gilt neben den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern auch den Sponsoren und Unterstützern, den Schwimmmeistern der Stadt Burgwedel sowie den Rettungsschwimmern des SV Burgwedel.

     
Foto links: Vier Nachwuchsbetreuerinnen
v.r.n.l.: Karlotta Jähne, Hanna Wendt, Anna Vogeler und Janne Appel während des Nachtschwimmens
Ein Beitrag von Budde, Nils am 02.07.2018 zur Abteilung Kinder und Jugendturnen.

Leichtathletik
Leichtathletik-Trainerteam sucht Verstärkung!
Leichtathletik

Rund 60 Kinder- und Jugendliche nutzen derzeit das abwechslungsreiche Trainingsangebot der Leichtathletik-Abteilung und nehmen an regionalen Wettkämpfen sowie Sportfesten teil. Neben disziplinspezifischem Training für Sprint, Sprung, Wurf und Lauf ist die allgemeine Schulung und Weiterentwicklung der koordinativen Fähigkeiten von großer Bedeutung.

Zur Verstärkung des Trainerteams sucht die Abteilung Leichtathletik eine Übungsleiterin oder einen Übungsleiter mit einer positiven und sportlichen Ausstrahlung. Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur Mitarbeit im Team werden vorausgesetzt. Eine gültige Trainerlizenz ist keine Voraussetzung, aber wünschenswert. Der Verein unterstützt nach Absprache die Aus- und Fortbildung. Die Aufwandsentschädigung richtet sich nach Qualifikation, Erfahrung und verantwortlicher Übernahme von Trainingsgruppen.

Eine ausführliche Stellenausschreibung ist [hier] zu finden.

 
Ein Beitrag von Budde, Nils am 21.06.2018 zur Abteilung Leichtathletik.

Kinder und Jugendturnen
TSG Übungsleiter erwerben DLRG-Rettungsabzeichen
Kinder und Jugendturnen

Stolzes Ergebnis mit 1 x Gold, 8 x Silber und 3 x Bronze!

   

 

   

„Die Gruppe hatte einfach ein wahrsinniges Tempo drauf“, zog Burgwedels Schwimmmeister Nick Rau Bilanz der diesjährigen Ausbildung der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG), die der Verein mit Unterstützung der Ortsgruppe Bad Bodenteich der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Niedersachsen im Endspurt vor den Sommerferien durchführte.

Da die Anforderungen mit zahlreichen Schwimm- und Rettungsübungen zu Wasser und an Land auch für gut Trainierte anspruchsvoll sind, waren ursprünglich vier Nachmittage mit Praxisübungen und Prüfungen sowie das Ablegen der theoretischen Prüfung an einem weiteren Nachmittag vorgesehen.

Die allgemeine Fortbildung aber auch die Qualifizierung in unmittelbarer Vorbereitung des 29. TSG Kinderzeltlagers vom 28. bis 30. Juni 2018 im Freibad Großburgwedel waren Grund genug für die 12-köpfige Gruppe bestehend aus zahlreichen Sportassistenten/innen und Übungsleiter/innen der TSG sowie des SV Burgwedel,  das Rettungsschwimmabzeichen der DLRG in den verschiedenen Farben und Schwierigkeitsstufen abzulegen.

Mit Übungen wie Streckentauchen, Tieftauchen, Transportschwimmen, Kleiderschwimmen, Schleppen und Wiederbelebung waren die Übungen sowohl vielseitig als entsprechend der individuellen Zielsetzung anspruchsvoll. Mit einem gewissen Humor, aber vor allem großer fachlicher Kompetenz erläuterte der sympathische und hilfsbereite Schwimmmeister Nick Rau die Hintergründe sowie Tricks und Kniffe zu den einzelnen Prüfelementen.

 


Archivbilder 2017: Quelle TSG

 

   

Für die TSG waren Ronja Putzer, Kira Romanczyk, Lotta Oehl, Maximilian Sarnow, Paula Hoinkhaus, Anna Vogeler, Carla Vogeler und  Frederik Eden erfolgreich. Ebenfalls erfolgreich in Silber abgeschlossen haben Rieke und Lena Ringkamp vom SV Burgwedel.

Ein Beitrag von Budde, Nils am 20.06.2018 zur Abteilung Kinder und Jugendturnen.

Leichtathletik
TSG Leichtathleten feiern Ausbeute in Altwarmbüchen
Leichtathletik

Text und Bild: Daniel Pfuhl    
     
Sieben erste Plätze und 20 persönliche Bestleistungen!      
     
Eine 10-köpfige Nachwuchsdelegation der TSG machte sich am zweiten Juni-Wochenende ins benachbarte Altwarmbüchen auf, um sich bei der 14. Auflage des landesoffenen Schüler-Sportfestes in guter Form zu präsentieren. Sieben erste Plätze und 20 persönliche Bestleistungen waren erneut eine tolle Ausbeute der Trainingsgruppe im Altersbereich U10 bis U14.
     
     

Das beste Einzelergebnis lieferte einmal mehr Felix Garfert (M10). Felix Garfert sicherte sich den ersten Platz im Weitsprung, im 50m Lauf, im 800m Lauf und in der Dreikampfwertung. Lediglich im Ballwurf musste er sich dem Burgdorfer Henrik Feldmann geschlagen geben. In allen Disziplinen konnte er seine Trainingsleistung bestätigen und zahlreiche Bestmarken setzen: Im 50m Sprint um eine halbe Sekunde, im Weitsprung fast einen halben Meter und im Ballwurf um 5 Meter. In der Dreikampfwertung bedeuteten das 1.060 Punkte in der Endabrechnung und Platz 10 in der aktuellen, inoffiziellen deutschen Bestenliste. Im abschließenden 800m Lauf unterbot Felix seine persönliche Bestzeit um 5 Sekunden.

Die weiteren Siege für die TSG lieferte Jan Krohn im 75m Lauf, im 4-Kampf und im 800m Lauf. Damit holte sich Jan Krohn auch den Kreismeistertitel der M12 im 4-Kampf und kann sich somit über bereits drei Titel in der Saison 2018 freuen.

Im gleichen 800m Lauf ging auch der 2. Platz an die TSG. Keno Waldeck konnte seine 800m Bestzeit gleich um 5 Sekunden unterbieten. Ebenfalls neue Bestleistungen erreichte Keno Waldeck im 75m Lauf und im Ballwurf.

TSG-Neuzugang Mia Möller (W11), die in Altwarmbüchen erst Ihren zweiten Wettkampf absolvierte, ließ die meisten Teilnehmerinnen hinter sich. Mit 978 Punkten im Dreikampf und drei neuen Bestleistungen erreichte Mia Platz 6 von 27 Teilnehmerinnen im Dreikampf und Platz 3 von 10 Teilnehmerinnen im 800m Lauf.

Auch Noah Barwinski (M11) konnte sich nach dem Wettkampf über drei neue Bestleistungen im 50m Lauf, Weitsprung und im 800m Lauf freuen.

Nick Van de Loo (M11) verletzte sich leider im Sprint und konnte somit nicht am Weitsprung und 800m Lauf teilnehmen. Den Ballwurf wollte er dennoch durchführen und belohnte sich mit einer persönlichen Bestleistung von 34m.

Besonders erfreulich war, dass noch zahlreiche weitere TSG-Athleten die Gelegenheit nutzten und in Altwarmbüchen ihren ersten Mehrkampf absolvierten. So freuten sich Ben Barwinski (M9), Lina Krohn (W9), Greta Hartung (W11) und Tjorven Hofmann (W12) am Ende des Tages über Ihren ersten abgeschlossenen Dreikampf.

Ein Beitrag von Budde, Nils am 16.06.2018 zur Abteilung Leichtathletik.

Wettkampfturnen - Jugend
Gelungene Bezirks-Hinrunde der Geräteturnerinnen in Großburgwedel
Wettkampfturnen - Jugend

Text: Astrid Brinker/Nils Budde; Fotos: Astrid Brinker/Uli Appel 
 

Die Organisatoren der Abteilung Wettkampfturnen der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) und zahlreiche Eltern hatten schon im Vorfeld alle Hände voll zu tun, um den Wettkampf mit einem rekordverdächtigen Teilnehmerfeld von 58 Mannschaften aus 21 Vereinen des Turnbezirks Hannover zu bewältigen. Die Wettbewerbe vor heimischer Kulisse und die sportlichen Erfolge der rund 30 TSG-Turnerinnen waren es einmal mehr wert.

Um einen reibungslosen Ablauf an beiden Veranstaltungstagen zu gewährleisten, wurden bereits am Freitagabend Turnmatten in der Sporthalle der Oberschule „Auf der Ramhorst“ verlegt, Geräte aufgebaut und Arbeitsplätze für die Kampfrichter eingerichtet. Vor allem das Engagement und die Unterstützung aus der gesamten Abteilung machen es möglich, dass die TSG diesen Wettbewerb regelmäßig in Burgwedel durchführen kann. Innerhalb des Vereins genießt die Sportart seit jeher großes Ansehen und als Ausrichter ist die TSG beim Bezirk Hannover seit vielen Jahren ein geschätzter Partner.

 

Bei extrem hohen sommerlichen Außentemperaturen war die Halle am Samstag und Sonntag  gefüllt mit mehreren hundert jungen Turnerinnen, die ihr Können zeigten. Darüber hinaus fanden sich viele Gäste, unter Ihnen die TSG Ehrenmitglieder Erika Rust und Horst Appel, auf der Tribüne ein, die sich von den beeindruckenden Vorführungen mitreißen ließen. Mehr als 1.000 Übungen wurden absolviert und von den Kampfrichtern bewertet.

Das Training der vergangenen Wochen zahlte sich auch für die Turnerinnen der TSG aus und die Schützlinge des Trainertrios Anja, Astrid und Hans Brinker belegten einige vordere Platzierungen und damit gute Ausgangspositionen für den Rückrundenwettkampf nach den Sommerferien.

In der Bezirksklasse 3  P5 starteten die jüngsten Turnerinnen der Jahrgänge 2009-2011 und Finja Ziefle, Iana Melnic, Olga Schleicher, Lisa Sabrücken und Lene Baumgartner vertraten die Farben der TSG.  Bei ihrem ersten Mannschaftswettkampf landeten die Mädchen auf einem guten 7. Platz.

In der Bezirksklasse 2 P6 erreichten die Mädchen der Jahrgänge 2008-2010 das Podium und Carlotta und Antonia Dittrich, Jette Bottländer, Julie Klaus und Hanna Bruns freuten sich über den 3. Platz.

In der Bezirksklasse 1  P7  der Jahrgänge 2005-2009 verpassten die jungen Turnerinnen der TSG mit Marie Szabo, Mia Sauerborn, Emma Voigt, Maite Hinrichs, Lara Stock und Philine Schmeding das Treppchen nur knapp und mussten sich mit dem 4. Platz zufrieden geben.

In der Landesliga 3  LK 3  der Jahrgänge 2005- 2008  belegten Lisa Markowski, Fenja Börner, Elena Henkel, Julia Rieb, Kim Rodenberg und Nova Baumgartner einen hervorragenden 2. Platz.

In der Landesliga 2, dem Kürwettkampf LK 3 Jahrgang 2007 und älter, gingen insgesamt 14 Mannschaften an den Start. Die jungen TSG Turnerinnen mussten leider auf Aylin Küker und Steffi Warmbold krankheitsbedingtbedingt verzichten. Die Mannschaft erturnte sich einen guten 9. Platz in dem großen Starterfeld.  Josefine Küker,  Marina Fortmüller, Carla Steinbrecher, Mia Drexhage, Lara Metzner und Friderike Kurth bildeten die Mannschaft.

In der Landesliga 1, dem Kürwettkampf LK 2 Jahrgang 2007 und älter landeten die Turnerinnen Edda und Paula Höltkemeyer,  Antonia Schrader und Lisa Marie Wölk und Nina Flatt auf dem 4. Platz.

Zum Rückrundenwettkampf am 15./16. September in Kirchweyhe werden die Turnerinnen der TSG noch einmal alles geben, um einen der beiden Plätze für das Landesfinale zu erreichen.

Weitere Infos zur Abteilung finden Sie hier.

 





Ein Beitrag von Budde, Nils am 15.06.2018 zur Abteilung Wettkampfturnen - Jugend.

Herzsport
Jahresausflug 2018 nach Rinteln und Fischbeck
Herzsport

Jahresausflug der Herzsportler 2018 nach Rinteln, zur Paschenburg und zum Stift Fischbeck
   
Bericht und Fotos: Daniela Milicevic     [zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken.]
   
Wir sind am 07.06.2018 um 8 Uhr Richtung Rinteln gestartet. Leider erwartete uns auf der Autobahn ein Stau, bedingt durch einen Unfall. Mit leichter Verspätung erwarteten uns die 3 Gästeführerinnen und los ging die Führung durch die Altstadt von Rinteln. Es war sehr warm und wir suchten unterwegs ständig nach schattigen Plätzen, an denen die Gästeführerin über die Entstehung von Rinteln berichtete.
Weiter ging es ins Weserbergland zum Restaurant Paschenburg in 338 m Höhe. Unsere Organisatorin Käthe hatte unterwegs von der wundervollen Aussicht auf das Tal gesprochen und wir waren gespannt, ob das stimmte (es stimmte!).
Begrüßt wurden wir als geplante Überraschung unserer Organisatoren Käthe und Hans-Alfred mit Prosecco und Orangensaft. 
Danach musste unbedingt die Aussicht überprüft werden und es stimmte tatsächlich! Die Aussicht ins Tal des Weserberglands ist einmalig!! Käthe hatte nicht zu viel versprochen.
Nach dem vorbestellten Mittagessen besichtigten wir den angrenzenden Steingarten mit Skulpturen von verschiedenen Künstlern und dabei konnten Objekte erworben werden, sofern die Künstler anwesend waren.
Anschließend fuhren wir Richtung Fischbeck zum Stift Fischbeck, hier fand die nächste Führung statt. Besichtigt wurden nicht nur der Garten mit wunderschönen alten Bäumen, sondern auch der Kreuzgang, die Krypta und die Kirche mit ihrer sehenswerten Orgel.
Das Leben im Stift ist viel lockerer als in einem Kloster, denn die Damen können jederzeit die Einrichtung wieder verlassen.

Daran anschließend gingen wir ins Café am Stift, hier warteten Kaffee und Kuchen auf uns und wir konnten den Tag unter Apfelbäumen ausklingen lassen.

Um 17.30 Uhr ging es ohne Stau wieder Richtung Burgwedel.

Danke an die Organisatoren Käthe und Hans-Alfred für diesen schönen Tag.
Ein Beitrag von Milicevic, Daniela am 13.06.2018 zur Abteilung Herzsport.

Handball
Saisonabschlussfest der TSG Handballer ein voller Erfolg!
Handball

von: Marvin Bleich | Nils Budde

 

   

Ende Mai feierte ein neues Veranstaltungsformat der Handball-Abteilung Premiere. Bei der ersten Auflage des Saisonabschlussfestes waren die Jugendmannschaften von den Minis bis hin zur C-Jugend vertreten und ließen die Saison gemeinsam mit ihren Eltern, den Trainern und Gästen sportlich und kulinarisch ausklingen.

Auf dem Programm standen neben verschiedensten Spielformen untereinander auch Wettbewerbe, bei denen die Kinder und Jugendlichen gegen ihre Eltern in den sportlichen Wettstreit traten. Da der Spaß an vorderster Stelle stand und die Eltern begeistert vom Sport ihres Nachwuchses waren, bildete ein kurzer Hand ins Leben gerufenes Spiel „Eltern gegen Eltern“ den Abschluss des sportlichen Teils.

 
 

In der Sporthalle der Oberschule wurde an diesem Tag jedoch nicht nur Handball gespielt. Die Trainerinnen aus der Abteilung Rope Skipping brachten ihr großes Japanseil mit, in welchem bis zu 20 Personen gleichzeitig springen können und das großen Anklang fand.

Abseits der sportlichen Darbietungen hatten Teilnehmer und Gäste Gelegenheit, sich am Buffet mit Salaten, einem ein leckeren Würstchen, Kuchen oder frischem ein Eis zu versorgen.

Eine Tombola mit Sachspenden und attraktiven Preisen, dessen Erlös der Jugendarbeit der Handballabteilung zu Gute kommt, stieß ebenfalls auf große Resonanz. Vor allem bei der Verlosung der Hauptpreise wie beispielsweise den Eintrittskarten für ein Handball Bundesligaspiel der TSV Hannover Burgdorf „Die Recken“ in der TUI Arena Hannover war die Spannung unter den Losbesitzern groß.

Im Rückblick freuten sich alle Verantwortlichen und Teilnehmer über den tollen Verlauf des Spielfestes zum Saisonausklang und freuen sich nun auf das Training für die kommende Spielzeit.

Ein Beitrag von Budde, Nils am 14.06.2018 zur Abteilung Handball.

Kinder und Jugendturnen
Nachruf Renate Boettcher
Kinder und Jugendturnen

Liebe Mitglieder,

uns erreichte die Nachricht vom Tod von Renate Boettcher und wir möchten auf diesem Wege den Angehörigen unser tiefstes Beileid aussprechen.

Über 40 Jahre lang begleitete Renate Boettcher die Turnerschaft Großburgwedel als Übungsleiterin im Bereich Kinder-, Jugend- und Familienturnen. Zahleiche Generationen heranwachsender Kinder begeisterte sie mit ihren einfühlsamen, oftmals musikalisch gestützten Übungsangeboten.

Ihr vielseitiges Engagement im Verein und für den Sport zeichnete sich durch Zuverlässigkeit, Elan sowie hoher fachlicher sowie sozialer Kompetenz aus.

Wir werden sie sehr vermissen und ihr Andenken in Ehren halten.

Uli Appel
Vorsitzender

   

Renate Boettcher (sitzend links) bei der Faschingsfeier des Jugendturnens.
Ein Beitrag von Budde, Nils am 12.06.2018 zur Abteilung Kinder und Jugendturnen.

Leichtathletik
TSG Leichtathlet Jan Krohn läuft an Niedersachsens Spitze
Leichtathletik

Mit zahlreichen Wettkämpfen nimmt die Freiluftsaison der Leichtathleten Fahrt auf und die Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) freut sich bereits über erste Titel auf regionaler Ebene. Bei den Kreismeisterschaften der Altersklassen U14 und U16 in Neustadt a. Rbge. ließ Jan Krohn am vergangenen Wochenende in zwei Disziplinen die gesamte Konkurrenz hinter sich.

Im Hürdensprint über 60 Meter sicherte sich Jan Krohn mit 10,5 Sekunden den Titel des Kreises Hannover Land und führt damit die Niedersächsische Bestenliste dieser Saison an. Beim Weitsprung gelang ihm mit 4,09 Meter eine neue persönliche Bestleistung, die mit dem 3. Platz belohnt wurde.

Beim abschließenden 800 Meter Lauf erkämpfte sich Jan Krohn in 2:46,10 Minuten mit knappem Vorsprung von 5/10 Sekunden zum Zweitplatzierten seinen zweiten Titel.


Text und Bild: Daniel Pfuhl

 
Ein Beitrag von Budde, Nils am 05.06.2018 zur Abteilung Leichtathletik.

Leichtathletik
TSG-Leichtathleten versuchen sich beim Stabhochsprung in Sarstedt
Leichtathletik

Text und Bild: Daniel Pfuhl

   
     

Im Mai haben fünf Jugendliche der Abteilung Leichtathletik der TSG an einem Stabhochsprung-Vorbereitungskurs in Sarstedt teilgenommen. Der Vorbereitungskurs wird schon seit vielen Jahren von dem Abteilungsleiter und Trainer der TKJ Sarstedt, Alexander Maus, angeboten.

„Da wir hier bei in Großburgwedel im Stadion auf keine Stabhochsprunganlage zurückgreifen können, haben unsere Jugendlichen dennoch die Gelegenheit, einen Einblick in die herausfordernde Disziplin zu erlangen“, so TSG Trainer Daniel Pfuhl.

Unsere Jugendlichen waren von Anfang an sehr motiviert bei den Trainingseinheiten dabei. Der dreitätige Kurs begann mit einleitenden Übungen mit dem Ziel, die nötige Körperspannung für den Stabhochsprung zu erreichen. Anschließend wurden erste Sprünge an der Weitsprunggrube absolviert.

Bei der zweiten Trainingseinheit hatten die Jugendlichen bereits die Möglichkeit, sich aus verkürztem Anlauf an der Stabhochsprunganlage zu versuchen. In der abschließenden Trainingseinheit kam als zusätzliches Element eine flexible Leine hinzu, über welche die Athleten springen mussten. Für einige unserer Sportler/innen war dies bereits sehr herausfordernd. Enna Tatge hingegen hat die Übung mit Bravour gemeistert und wäre nach Meinung des Stabhochsprung-Trainers Alexander Maus bereits in der Lage, ihren ersten Stabhochsprung-Wettkampf zu absolvieren.

 
TSG-Leichtathletin Enna Tatge beim Stabhochsprung-Training in Sarstedt
Ein Beitrag von Budde, Nils am 04.06.2018 zur Abteilung Leichtathletik.

Leichtathletik
Leichtathleten der TSG im Peiner Land erfolgreich!
Leichtathletik

Text und Bilder: Daniel Pfuhl
     
Vier Leichtathleten der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) trotzten am letzten Wochenende im Mai den frühsommerlich warmen Temperaturen und vertraten die Vereinsfarben als Gaststarter bei den Meisterschaften des Kreises Peine in Vöhrum erfolgreich.
     

In der Altersklasse M12 setzte sich Keno Waldeck beim 60 Meter Hürdensprint mit 12,10 Sekunden gegen die gesamte Konkurrenz durch und erreichte damit die Jahresbestzeit der Freiluftsaison 2018 in dieser Altersklasse (Quelle: NLV-Bestenliste, Stand: 24.05.18). Auch im 800 Meter Lauf errang Keno Waldeck den ersten Platz mit einer Zeit von 2:52 Minuten.

Bei der männlichen Jugend der Altersklasse U20 blieb die Uhr über die Sprintdistanz von 100 Metern für Henry Kretzmeyer erstmals unter 13 Sekunden stehen und überquerte die Ziellinie mit einer persönlichen Bestzeit von 12,98 Sekunden. Im Kugelstoßen verfehlte Henry Kretzmeyer die 9 Meter Marke mit gestoßenen 8,93 Meter nur knapp.

Ihre ersten Wettkämpfe bestritten an diesem Tag Mia Möller (w10) und Frederike Präger (w9). Mia Möller überraschte besonders mit ihrer schnellen Sprintzeit von 8,58 Sekunden über die 50 Meter Strecke. Nur die Braunschweigerin Ida Sophie Fauck lief mit 8,24 Sekunden an diesem Tag schneller. Im 800 Meter Lauf teilte sie sich ihre Kraft gut ein und wurde in einer Zeit von 3:15 Minuten mit dem 3. Platz belohnt.

Auch die jüngste Vertreterin der TSG Delegation, Frederike, meisterte ihren ersten Wettkampf prima. Besonders erfreulich war die Leistung der 9-Jährigen im Ballwurf. Mit einer Weite von 13,50 m ließ sie neun Konkurrentinnen hinter sich. Auch im 600m Lauf war Frederike Präger ganz vorne mit dabei. Mit einer Zeit von 2:27 errang sie den 4. Platz.

[zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]

 
Mia Möller (151) beim 50 Meter Sprint


Keno Waldeck beim Hochsprung
     
 
Henry Kretzmeyer (71) beim 100m Sprint   Frederike Präger beim Weitsprung
Ein Beitrag von Budde, Nils am 01.06.2018 zur Abteilung Leichtathletik.

Kinder und Jugendturnen
TSG beim Schützenausmarsch!
Kinder und Jugendturnen

Anlässlich des diesjährigen Schützenfestes vom 25. bis 27. Mai lud der Schützenverein Großburgwedel v. 1888 e.V. am Sonntagnachmittag zum traditionellen Ausmarsch ein, an dem neben der TSG zahlreiche weitere Vereine, Institutionen und Fanfarenzüge teilnahmen. Bei bestem Wetter war die Wegstecke zur Abholung der Majestäten gesäumt von hunderten begeisterten Besuchern. 

Steven Leake war es, der die Delegation der Turnerschaft als Träger der historischen Fahne vom Amtspark aus startend durch den Ortskern Großburgwedel bis ins Festzelt anführte.

Das große geschmückte TSG-Banner war in der Obhut unserer jüngsten Turnkinder bestens aufgehoben und als Blickfang eine tolle Werbung!

Die TSG gratuliert dem Schützenverein Großburgwedel mit einem dreifachen „Gut – Schuss!“ zu einer gelungenen Veranstaltung und freut sich bereits auf die Teilnahme im kommenden Jahr!


Bilder: Uli Appel
Ein Beitrag von Budde, Nils am 31.05.2018 zur Abteilung Kinder und Jugendturnen.

Kinder und Jugendturnen
Sportangebote bei hochsommerlichen Temperaturen
Kinder und Jugendturnen

Der Deutsche Wetterdienst erwartet heute und den kommenden Tagen Temperaturen jenseits der 33°C –Marke. Die ersten Schulen geben Hitzefrei.

Diese Entscheidung hat nach Auskunft des LandesSportBundes Niedersachsen keinen Einfluss auf die Sportangebote in den Vereinen, so dass jede/r  Sportler/in bzw. die Erziehungsberechtigten entscheiden, ob sie an dem Übungsangebot teilnehmen möchten bzw. können. Das Vereinstraining in der TSG wird in jedem Fall an den äußeren Einflüssen angepasst, sodass ein Ausdauertraining nur kontrolliert stattfinden wird. Auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr bzw. Sonnschutz wird hingewiesen.
 
Foto: NormanRoenz_pixelio.de
Ein Beitrag von Budde, Nils am 29.05.2018 zur Abteilung Kinder und Jugendturnen.

Sportabzeichen
Novum beim Sportabzeichen in Burgwedel 2018!
Sportabzeichen

TSG veranstaltet erstmals Wettbewerb zwischen den Vereinen!

     

Die eigene Fitness jährlich auf den Prüfstand stellen – diese Gelegenheit nutzen viele Sportinteressierte beim Ablegen des Deutschen Sportabzeichens, das die Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) seit vielen Jahren erfolgreich anbietet.

Neben der Kontrolle der individuellen Leistungsfähigkeit und dem Erwerb des Abzeichens in den Farben Bronze, Silber oder Gold punkten die Absolventen ab diesem Jahr auch für ihren Burgwedeler Heimatverein, da sie automatisch am Wettbewerb zwischen den Vereinen teilnehmen, den die TSG ab dieser Saison neu ins Leben ruft.

Das Ranking zur Ermittlung der Platzierungen aller 31 Burgwedeler Vereine ergibt sich aus dem Verhältnis der jeweiligen Sportlerinnen und Sportler, die das Abzeichen bis zum Jahresende erfolgreich ablegen und den Mitgliederzahlen, die von den Vereinen beim Landessportbund gemeldet sind.

„Wir möchten weitere Sportlerinnen und Sportler sowie Vereine für das Deutsche Sportabzeichen begeistern und zum Mitmachen animieren“, schwärmt TSG-Vorsitzender Uli Appel von der neuen Idee des Wettbewerbs der Burgwedeler Vereine, die auch bei den Organisatoren und Prüfern auf große Zustimmung stößt. Für den Vorsitzenden des Sportrings Burgwedel, Ulli Friedrich, ist der neue Wettbewerb „eine weitere kommunikative Plattform, die es Sportlerinnen und  Sportlern wie auch Funktionsträgern ermöglicht, sportartunabhängig und vereinsübergreifend ins Gespräch zu kommen.“ Ausgelobt sind Pokale sowie Preise für die Plätze 1. bis 5.

Im Saisonverlauf vom 02. Mai bis 26. September haben Jugendliche, Erwachsene und Kinder, die im Jahresverlauf das 6. Lebensjahr erreichen, jeden Mittwoch ab 18:15 Uhr die Möglichkeit, die Leistungsnachweise in vier verschiedenen Disziplinen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination entsprechend ihres Alters auf dem Sportplatz „Auf der Ramhorst“ abzulegen. Durch die Bandbreite in den angebotenen Auswahlmöglichkeiten innerhalb der Disziplingruppen findet eigentlich Jede/r genau die optimale Sportart.

Jeweils am letzten Samstag eines Monats stehen zudem von 11:00 bis 13:00 Uhr Prüfer im Freibad Großburgwedel bereit, Schwimmzeiten zu stoppen. Ein Schwimmnachweis wird zum Prüfungsbeginn von den Kindern erwartet, dann erst wieder mit 18 Jahren und als Erwachsener nur alle fünf Jahre. Die Prüfungstermine für das Radfahren sind für den 10. Juni und 02. September vorgesehen.

Eine Mitgliedschaft in der TSG oder einem anderen Vereine ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie gern von der TSG Sportabzeichen Obfrau: Semra Schulz per Telefon: 05139 - 89 55 42 oder in der TSG Geschäftsstelle unter der Tel.: 05139 – 34 90.

 
Sportabzeichen-Obfrau Semra Schulz und TSG Vorsitzender Uli Appel präsentieren das Plakat mit dem Aufruf zum neuen Wettbewerb zwischen den Burgwedeler Vereinen.


[zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]
Ein Beitrag von Budde, Nils am 23.04.2018 zur Abteilung Sportabzeichen.


Turnerschaft Großburgwedel e.V.
Hannoversche Str. 51
30938 Burgwedel
Tel.: 0 51 39 34 90
Fax: 0 51 39 60 36
e-Mail: mail (at) tsg-info.de

Vorstand i.S.d. §26 BGB:
Ulrich Appel (Vorsitzender),
Ulrich Friedrich, Dr. Udo Vogeler

Webdesign / Entwicklung
ElementSystems
mail (at) elementsystems.de
www.elementsystems.de

Administrator
Login