Fenster schließen

Sie befinden sich hier: Der Verein Neuigkeiten


Judo
Trainingsausfall Judo am Freitag 30.10.2020
Judo

Aufgrund des Infektionsgeschehens fällt das Judu-Training am Freitag, 30.10.2020 leider aus!

Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 30.10.2020 zur Abteilung Judo.

Absage außerordentliche Mitgliederversammlung!
Der Verein

Die für Freitag, 06. November 2020 geplante außerordentliche Mitgliederversammlung entfällt aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen.
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 29.10.2020 zum Verein.

aktivCenter
Schwitzen im Wohnzimmer mit Online-Sportangeboten der TSG
aktivCenter

Die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie sowie die Entscheidungen der Politik auf Bundes- und Landesebene führen zu Einschränkungen im Sportbetrieb der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG). Ab Montag, 02. November wird das gesamte Präsenz-Sportangebot bis vorerst 30. November ruhen.

Das Online-Sportangebot der TSG, das bereits im Frühjahr eine große Resonanz erfuhr, startet ab kommender Woche mit einem aktuellen Kursplan. Das Programm bildet einen Mix aus der Vielfalt des Fitness- und Gesundheitssports ab und wird entsprechend der Nachfrage in den kommenden Wochen angepasst.

Den aktuellen Online-Kursplan und weiterführende Hinweise sind ab dem Wochenende über die Startseite der TSG-Homepage über www.tsg-info.de einsehbar.

 
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 29.10.2020 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
Stellenausschreibung: Fitnesstrainer/in (m/w/d) TSG aktivCenter
aktivCenter

Für unser vereinseigenes Fitnessstudio „TSG aktivCenter“ suchen wir zum 15.01.2021

eine/n Fitnesstrainer/in

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden. Die Stellenbesetzung erfolgt im Rahmen einer befristeten Elternzeitvertretung bis 30.04.2022. Eine unbefristete Fortsetzung wird angestrebt.

Die ausführliche Stellenausschreibung steht [hier] zum Download bereit.

Für Rückfragen steht der Geschäftsführer der TSG Herr Nils Budde per E-Mail unter n.budde@tsg-info.de oder telefonisch unter 05139 – 3490 persönlich gerne zur Verfügung.
 



Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 26.10.2020 zur Abteilung aktivCenter.

Herzsport
TSG-Herzsport stellt Übungsbetrieb in Sporthallen vorerst ein!
Herzsport

Liebe Herzsportler*rinnen,

aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens rund um COVID-19 hat der Abteilungsvorstand Herzsport einstimmig beschlossen, den Trainingsbetrieb in den Sporthallen bis auf weiteres einzustellen. Dies betrifft sowohl die Gruppen mit ärztlicher Betreuung als auch die Nachsorgegruppen.

Sollten die Infektionszahlen wieder rückläufig sein, werden der Vorstand und die Übungsleiter*innen die Situation neu bewerten. 

Die am 26.11.2020 geplante Mitgliederversammlung wird in das kommende Jahr (ca.Ende Februar) verlegt und ein neuer Termin rechtzeitig bekannt gegeben.

Die beliebte Weihnachtsfeier entfällt in diesem Jahr ersatzlos.

Herzliche Grüße und bleiben Sie alle gesund.

Im Namen des Vorstands

Hans-Alfred Disselhoff
- Vorsitzender -

 
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 22.10.2020 zur Abteilung Herzsport.

Online-Anmeldungen für Sportangebote in Hallen bei der TSG
Der Verein

Das TSG-Hygienekonzept für die Durchführung von Sportangeboten in Hallen sieht unter anderem eine Begrenzung von Teilnehmerzahlen bezogen auf die Hallengröße vor. Um die Auslastung der Angebote optimal zu koordinieren, ist teilweise eine vorherige Online-Anmeldung notwendig.

Die Online-Anmeldung ist nach den Herbstferien für folgende Abteilungen eingerichtet: Eltern-Kind/Kleinkind-Turnen, Kinder- und Jugendturnen mit Erwachsenenturnen, Judo,  Badminton und Freizeitsport Allgemein.

Zur Online-Anmeldung gelangt man über die Startseite der TSG unter www.tsg-info.de

 

 

Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 21.10.2020 zum Verein.

ElternKindTurnen
Neues Geschwister-Turnen für 1,5 bis 4 Jährige
ElternKindTurnen

Aus der Not eine Tugend macht nach den Herbstferien die Abteilung Eltern-Kind/Kleinkind-Turnen der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG). Um die Auslastung der Halle gleichmäßiger auf die Trainingszeiten zu verteilen, werden die Angebote anpasst und ein neues „Geschwister-Turnen“ ins Leben gerufen.

Neben dem klassischen Eltern-Kind-Turnen für die 1,5 bis 3 Jährigen sowie dem Kleinkinder-Turnen für die 3 bis 5 Jährigen haben Geschwisterkinder künftig montags und mittwochs altersübergreifend die Möglichkeit, sich mit einer erwachsenen Begleitperson sportlich zu betätigen. Das neue Angebot richtet sich an Kinder zwischen 1,5 und 4 Jahren und wird montags in der Zeit von 16:30 bis 17:30 Uhr mit Eltern-Kind-Turnen und mittwochs in der Zeit von 15:30 bis 16:30 Uhr mit Kleinkind-Turnen angeboten. Das Kleinkindturnen der 3 bis 5 Jährigen findet ohne Eltern statt.

Die aktualisierten Trainingszeiten der Abteilung sind über die Vereinshomepage unter www.tsg-info.de einsehbar. Die Durchführung der Sportangebote erfolgt auf Grundlage des TSG-Hygienekonzepts. Da das Aufeinandertreffen verschiedener Gruppen vermieden werden soll, wird die jeweilige Trainingsgruppe von der Übungsleiterin in die Halle geführt wird. Da auch Lüftungspausen einzuhalten sind nachdem die vorherige Gruppe die Halle verlasen hat, kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen.
 

Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 21.10.2020 zur Abteilung ElternKindTurnen.

Skilauf
Semra Schulz beendet ihre Tätigkeit als Übungsleiterin in der Abteilung Skilauf
Skilauf

 

Über elf Jahre lang hat Semra Schulz als Übungsleiterin die Skigymnastik am Donnerstagabend in der Sporthalle des Gymnasiums geleitet. Fast immer an ihrer Seite und als „stiller Helfer“ für Sportmaterialien, Recorder, Kabel und Listen war ihr Mann Frank.

Semras Markenzeichen ist ihr stetes Lächeln, mit dem sie die Sportler zum Mitmachen motivieren konnte. Mehrmals haben Semra und Frank an den von der Abteilung organisierten Skifreizeiten teilgenommen. Doch nun ist Schluss. Mit Franks Eintritt in den beruflichen Ruhestand beendet auch Semra ihre Übungsleitertätigkeit.

Beide freuen sich auf den neuen Lebensabschnitt. „Selbstverständlich bleiben wir Mitglieder im Verein“, betont Frank. Da es in der nächsten Zeit aller Voraussicht nach nicht möglich sein wird, sich in einem gemütlichen Rahmen in der Sporthalle oder in der Seniorenbegegnungsstätte zu versammeln, ist die  Abteilungsleitung Skilauf am 30.09.2020 ins Stadion „Auf der Ramhorst“ gekommen, um „Tschüss“ zu sagen. Hier fand das „Abgrillen“ zum Ende der Sportabzeichensaison statt.

Wir danken Semra für die vielen Jahre zuverlässige, fröhliche und abwechslungsreiche Leitung unserer Skigymnastik und auch für die geselligen Stunden beim Skifahren und beim Feiern.

Wir wünschen Semra und Frank  alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Bericht: B. Stamm
Foto: Heidi Beilstein

Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 09.10.2020 zur Abteilung Skilauf.

Neu: Moderne Verteidigung mit Fitnesstraining bei der TSG!
Der Verein

Die Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) startet nach den Herbstferien mit einem neuen Sportangebot mit Fitnesscharakter, das einen Mix aus verschiedenen Kampfsportarten abbildet. Das Training findet ab dem 30. Oktober jeweils freitags in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule Großburgwedel statt.

Für die Schulung von Techniken zur Deeskalation und Konfliktvermeidung sowie Stärkung des Selbstvertrauens werden Techniken aus den Bereichen Judo, Ju Jutsu, Brasilianisches Ju Jutsu (BJJ), Progressive Fighting System (PFS) erlernt. Mit Eigengewichtübungen im Rahmen eines Zirkeltrainings wird darüber hinaus die allgemeine Fitness trainiert.

Das neue Trainingsangebot richtet sich gleichermaßen an weibliche und männliche Sportinteressierte ab 18 Jahren. Ein besonderes Fitnessniveau sowie Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, da die Übungen nach dem eigenen Können durchgeführt werden.

Als Trainingskleidung ist für den Einstieg eine lange Trainingshose/ Jogginghose ohne Knöpfe, ohne Reißverschluss oder anderen harten Kleinteile sowie ein T-Shirt einzuplanen.

Neben Sven Harder, der für als Ansprechpartner für Rückfragen telefonisch unter 0160 – 25 02 499 zur Verfügung steht, besteht das Trainerteam aus Insidern der jeweiligen Sportarten: Thomas Zietsch und Stefan Schröter (Ju Jutsu), Frank Stahr und Johannes Knollmann (Judo) sowie Philippe Stocker (BJJ, PFS).

Das TSG-Hygienekonzept für die Durchführung von Sport in Hallen ist zu beachten und steht u.a. als Download auf der Homepage der TSG unter www.tsg-info.de zur Verfügung.

 

Sven Harder (v.l.n.r.), Philippe Stocker, Elsa Rolinski und Frank Stahr.
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 08.10.2020 zum Verein.

Leichtathletik
TSG Leichtathleten beim Kreispokal in Lehrte erfolgreich!
Leichtathletik

Text und Bilder: Daniel Pfuhl  
   
Für 16 Leichtathleten der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) ging es am letzten Septemberwochenende beim Schülermehrkampf und Kreispokal in Lehrte noch einmal um Medaillen und persönliche Bestleistungen. Die seit vielen Jahren größte Delegation der Altersklasse U12 der TSG trotzte den widrigen äußeren Bedingungen.

In den Einzeldisziplinen konnten die jungen Leichtathleten gleich 10mal einen Podestplatz belegen. Den Sprung auf Platz 1 schaffte Maja Stegemerten (W10). Mit 3,56m ließ Maja gleich 16 weitere Konkurrentinnen hinter sich und führt nun die Kreisbestenliste im Kreis Hannover-Land im Weitsprung an. Im 50m Sprint war Maja ebenso vorne dabei und erreichte in 8,81 Sekunden Platz 3.

Ebenfalls auf Platz 1 gelangte Jan Martens in der Altersklasse M06 beim Ballwurf mit 12,0m. Dank seiner sehr guten Leistung im Weitsprung mit 2,39m (Platz 2) konnte sich Jan am Ende über den dritten Platz in der Gesamtwertung im Dreikampf freuen.
In der gleichen Altersklasse erreichte Leonhard Neubauer zweimal Platz 3, im 50m Sprint mit 10,45 Sekunden und im Ballwurf mit 10,0m.
 
Einen sehr guten zweiten Platz konnte sich Max Möller (M09) im Weitsprung mit 3,28m sichern, womit Max weiter sprang als zehn seiner Konkurrenten. Constantin Schökel (M06) sicherte sich mit knappem Vorsprung den 2. Platz im 50m Sprint.
 
Über Platz 3 freuten sich am Ende auch Felix Lorenz (M11) mit 23m im Ballwurf und Greta Graap (W08) mit 9,49 Sekunden im 50m Sprint.

Die sehr guten Leistungen der jüngsten Leichtathleten lassen sich auf die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit des qualifizierten Trainerteams der TSG zurückführen. Mit Ann-Kristin Plesse hat die Leichtathletikabteilung eine sehr erfahrene Trainerin, die bereits seit vielen Jahren als Übungsleiterin tätig ist. Ann-Kristin leitet das Training der Altersklassen bis U12 und wird dabei von den angehenden C-Trainerinnen Hanna Wendt und Jasmin Safar unterstützt.

Weitere Infos zu den Trainingszeiten und Ansprechpartner der Abteilung Leichtathletik sind unter folgendem [Link]zu finden.




     
[zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 06.10.2020 zur Abteilung Leichtathletik.

aktivCenter
Neuer Kursplan TSG aktivCenter ab 05. Oktober
aktivCenter

[Zum Download des aktuellen Kursplans auf die Bilder klicken]
 
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 30.09.2020 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
TSG aktivCenter am Reformationstag geschlossen!
aktivCenter

Der 31. Oktober ist Reformationstag und dieser ist landesweit in Niedersachsen Feiertag.

Das TSG aktiv Centers bleibt aus diesem Grund an diesem Tag geschlossen!


(c) PIXELIO.DE/FotoHiero

 
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 15.10.2020 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
Personalwechsel an der Spitze des TSG aktivCenters
aktivCenter

Nach rund zehnjähriger Tätigkeit für die Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) übergibt Ieva Stelmokas die Leitung des vereinseigenen Fitnessstudios an Christian Roth, der die Aufgabe ab dem 1. Oktober übernimmt.

Ieva Stelmokas verlässt das TSG aktivCenter, das in den vergangenen Jahren zu ihrem zweiten Zuhause wurde, schweren Herzens. „Da meine beiden Kinder mit dreizehn Jahren in absehbarer Zeit ihre eigenen Wege gehen werden, möchte ich mich nun ohne schlechtes Gewissen noch einmal meiner eigenen beruflichen Laufbahn widmen“, so die 41-jährige. Als pädagogische Mitarbeiterin des Sportinternats des Landessportbundes Niedersachsen in Hannover kümmert sich die studierte Sportpädagogin künftig um die Vereinbarkeit von Schule, Sport und Alltag von 70 jugendlichen Nachwuchssportler/innen.

Die gebürtige Litauerin hat bei der TSG bleibende Spuren hinterlassen. Im Laufe ihrer Tätigkeit hat sie schnell erfasst, was für die aktiven Mitglieder wichtig ist, was gut ist und was noch besser werden kann. So hat sie vor fünf Jahren in Eigeninitiative viele Mitglieder in ihren Fähigkeiten „abgeholt“ und für sie ein spezielles Funktionstraining entwickelt und ausgebaut. Vor drei Jahren hat sie ein spezielles Reha-Training eingeführt, für welches sie selbst die Lizenz erwarb.

Seit Februar 2018 war sie dann die sehr engagierte und beliebte Leiterin des aktivCenters. Nicht nur ihre Arbeitskollegen/innen sowie auch der TSG-Vorstand und sehr viele Mitglieder verlieren mit Ieva Stelmokas eine außergewöhnliche und liebenswerte Persönlichkeit.

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurde ihr Organisationstalent noch stärker gefordert, denn die Gesundheit der Mitglieder stand für sie im Mittelpunkt ihrer gesamten Arbeit. Als das aktivCenter aufgrund behördlicher Auflagen geschlossen werden musste, hat sie rasch ihr Wohnzimmer zum Fitnessraum umgestaltet. Zusammen mit Jana Gürtler ging sie dann online und verlegte das Kursangebot ins Internet. So blieben der Kontakt ohne Risiko zwischen Trainern und Teilnehmern und das Miteinander aller Aktiven weitestgehend erhalten und die meisten Kurse konnten weiterhin angeboten werden.

Nach der Lockerung der durch die Corona bedingten Beschränkungen hat die Ieva Stelmokas in guter Teamarbeit mit dem TSG-Vorstand und einigen Kolleginnen rasch ein Konzept mit Gesundheitsmaßnahmen entwickelt und auch praktisch umgesetzt, sodass die Wiedereröffnung und Besuches des aktivCenters schnell wieder möglich wurden. Viele Kurse wurden im Sommer nach draußen verlegt und sehr gut angenommen.

Auch nach ihrem Wechsel zum Landessportbund wird die Burgdorferin der TSG als Trainerin montags mit Reha-Sport von 16.00 – 16.45 Uhr und Funktionstraining 17.00 – 17.45 Uhr vorerst erhalten bleiben.

Es wird nicht, einfach Ieva Stelmokas zu ersetzen, aber Christian Roth traut sich das zu. Mit seinen bald 35 Jahren hat gebürtige Burgwedeler eine gediegene Ausbildung als Bachelor of Arts in Sportwissenschaften und bald auch seinen Master of Arts. Er hat nebenbei Rehasport und Gesundheitspsychologie studiert und besitzt die B-Lizenz für Reha-Orthopädie und Innere Medizin.

An die erste Begegnung erinnern sich beide noch sehr gut. Christian Roth suchte eine Möglichkeit, im Ort zu trainieren und vereinbarte mit der Leiterin des aktivCenter ein Infogespräch. Als sie in diesem Gespräch erfuhr, welche Qualifikationen das damalige Neumitglied aufzuweisen hat, bot sie ihm gleich eine Tätigkeit als Trainer an.

Seit April 2019 ist Christian Roth fester Bestandteil des Trainerteams und sowohl als Ansprechpartner auf der Trainingsfläche als auch mit festen Reha – und Rückenfit Kursen vertreten.

Christian Roth übernimmt die Leitung des aktivCenters in einer schwierigen Zeit, denn der Herbst wird bezüglich der Entwicklungen rund um das Corona-Virus spannend bleiben. Seine Vorgängerin und auch der Vorstand und die ganze Mannschaft der TSG sind überzeugt, dass er das mit Bravour meistern wird.

Text, Fotos 1 und 2: von Britt Buvrin-Wolff
Fotos 3 und 4 von Christian Roth

 
Verabschiedung von Ieva Stelmokas durch den Vorstand: Ieva Stelmokas und Vorsitzender Uli Appel


Abschied nach zehn gemeinsamen Jahren:Ieva Stelmokas (von Links), Brigitte Blasek, Angelika Wittgräfe, Lydia Badtke, Ilona Schawala


Christian Roth
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 29.09.2020 zur Abteilung aktivCenter.

Zwei Freiwillige beginnen Soziales Jahr im Sport!
Der Verein

Für zwei Schulabsolventen, die vor wenigen Wochen ihre Schullaufbahn erfolgreich beendeten, begann am 01. September bei der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) eine neue Aufgabe. Seit vielen Jahren bietet die TSG als einer der mitgliedsstärksten Vereine der Region Hannover jungen Menschen die Möglichkeit, im Rahmen eines 12-monatigen Freiwilligendienstes im Sport (FSJ) praktische Erfahrungen in der sportlichen Jugendarbeit zu sammeln und spannende Einblicke hinter die Kulissen der Vereinsorganisation zu erhalten.

Die TSG freut sich über die Unterstützung von Dennis Eichler und Felix Treytnar, die im nachfolgenden Interview interessante Hintergründe zum FSJ im Sport bei der TSG geben, ihre Aufgaben und den Ablauf ihres Freiwilligendienstes erläutern und Einblicke in ihre persönlichen Erwartungen gewähren.
     
TSG:  Dennis und Felix, ihr habt am 1. September euer freiwilliges soziales Jahr bei der TSG begonnen. Fangen wir mit einer kleinen Vorstellung über euch an.

Dennis: Ich bin Dennis Eichler, 18 Jahre alt und komme aus Isernhagen. In diesem Jahr habe ich mein Fachabitur im Fachbereich Wirtschaft abgeschlossen. Seit ich denken kann, stellen Sport und Bewegung einen wichtigen Bestandteil meines Lebens dar. In der Vergangenheit war ich bereits in verschiedenen Sportarten aktiv, dazu zählen: Schwimmen, Fußball, Basketball und Kampfsport.

Felix: Mein Name ist Felix Treytnar, ich bin 17 Jahre alt und lebe mit meinen Eltern und meinem Bruder in Langenhagen Kaltenweide. In meinem 4. Lebensjahr habe begonnen Fußball zu spielen und diesem Sport sieben Jahre treu geblieben. Seit zweieinhalb Jahren spiele ich nun Tischtennis im Verein beim TSV Krähenwinkel Kaltenweide. In meiner Freizeit gehe ich oft raus, fahre Fahrrad oder treffe mich mit Freunden.

TSG: Was hat euch dazu bewegt ein FSJ im Sport zu absolvieren? Und warum habt ihr euch für die TSG entschieden?

Dennis: Da ich mich später beruflich in diese Richtung orientieren möchte, gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, Erfahrungen und Eindrücke unter Realbedingungen zu sammeln. Für die TSG habe ich mich bewusst entschieden, da ich hier bereits vor ein paar Jahren Basketball gespielt habe und mir die familiäre Atmosphäre im Verein positiv in Erinnerung geblieben ist. Besonders der starke Fokus auf die Jugendarbeit hat mich überzeugt.

Felix: Für die TSG habe ich mich letztlich entschieden, da ich mich persönlich hier echt gut aufgenommen fühle. Ich finde die Tätigkeit sehr abwechslungsreich, da ich neben der Betreuung von Sportangeboten im Verein und in den Schulen auch hinter die Kulissen der Organisation der Geschäftsstelle schauen kann.

TSG: Was erhofft ihr euch von eurem FSJ und besonders von der TSG?

Dennis: Ich erhoffe mir, viele Einblicke in einen modernen Sportverein zu erhalten und aktiv an seinem Erfolg mitarbeiten zu dürfen. Ich wünsche mir, dass ich viele neue Menschen kennenlerne und ich dazu beitragen kann, dass auch in dieser schwierigen Zeit Sport und Bewegung im Verein möglich bleiben.

Felix: Im Vordergrund steht auch bei mir, dass ich viele wertvolle Erfahrungen in den kommenden zwölf Monaten sammeln werde, die mir für meine Zukunft bestimmt weiterhelfen könnten.

TSG: Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg beim FSJ im Sport!
 




Felix Treytnar (links) und Dennis Eichler freuen sich üner ihre neuen Aufgaben im Rahmen ihres FSJ im Sport.

[zum Vergrößern auf die Bilder klicken]
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 24.09.2020 zum Verein.

Leichtathletik
Saisonabschluss der TSG Leichtathleten mit Bestleistungen
Leichtathletik


Jan Krohn (396) beim 800m Lauf der M14
     
Text und Bilder: Daniel Pfuhl    
     

Nachdem die Kreis- und Bezirksmeisterschaften für die Leichtathleten aus dem Kreis Hannover-Land ausfielen, war die Freude groß, dass die gemeinsamen Landesmeisterschaften der Länder Niedersachsen und Bremen stattfinden konnten.

Unter verstärkten Hygienebedingungen trafen sich die besten Leichtathleten aus Niedersachsen und Bremen am 12. und 13. September, um in den Einzeldisziplinen und Staffeln der Altersklassen U16, Frauen und Männer die Sieger zu ermitteln. Von der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) nahmen David Gerdes und Jan Krohn (beide M14) teil.

Den Anfang machte David am ersten Tag der Landesmeisterschaften im Sprint über 100 Meter. Im Vorlauf zeigte er sich auf den Tag topfit und erreichte mit 12,70 Sekunden nicht nur das Finale, sondern stellte zudem auch eine neue persönliche Bestleistung auf.

 
David Gerdes (395) beim 100m Start

Im Finale der besten Sprinter erreichte David mit einem haudünnen Rückstand von 0,15 Sekunden zur Bronzemedaille den sechsten Platz.

Am zweiten Wettkampftag der Landesmeisterschaften stellte sich Jan Krohn der Konkurrenz über die Mittelstrecke von 800 Metern. In einem starken Teilnehmerfeld mit 20 Teilnehmern lief der Burgwedeler von Anfang an couragiert im Feld mit und erreichte das Ziel nach 2:22 Minuten. Damit erreichte Jan den 11. Platz und ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung. Im Vergleich zur Hallensaison im Januar konnte Jan sich in nur 8 Monaten um 16 Sekunden steigern.

Für die jugendlichen Leichtathleten der Turnerschaft ist die Wettkampfsaison damit zwar zu Ende, aber das Training und die Vorbereitung für die Aufgaben im kommenden Jahr haben bereits begonnen. Das ist eine optimale Möglichkeit für Leichtathletik interessierte Kinder und Jugendliche, unverbindlich zu einem Schnuppertraining vorbeizuschauen.

Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 16.09.2020 zur Abteilung Leichtathletik.

Turnen
TSG mit Sonderpreis beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ ausgezeichnet!
Turnen

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zeichnet jährlich in Zusammenarbeit mit  Volksbanken und Raiffeisenbanken Vereine aus, die neben ihren sportlichen Aktivitäten vor allem auch durch gesellschaftliches Engagement überzeugen. Die Auszeichnung wird auf regionaler- (Bronze), landesweiter- (Silber) sowie bundesweiter Ebene (Gold) vergeben.

Auf Initiative der Hannoverschen Volksbank wurden die "Sterne des Sports" 2020 in Bronze ausgeschrieben und am 2. September in der HDI-Arena Hannover, Heimspielstätte von Hannover 96, feierlich verliehen.

Die 11-köpfige Jury hatte die Wahl aus 27 Bewerbungen und sich dazu entschlossen, in diesem Jahr zusätzlich das besondere Engagement der Sportvereine in Corona-Zeiten auszuzeichnen. „Viele Vereine haben nach dem ersten Schock ein hohes Maß an Kreativität entwickelt, um ihre Mitglieder weiterhin zu erreichen“, weiß Jürgen Wache, Sprecher des Vorstands der Hannoverschen Volksbank.

Fünf Vereine wurden mit einem Sonderpreis für „Vereinsmanagement“ in der Corona-Krise geehrt – darunter auch die Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG).

  TSG-Vorsitzender Uli Appel und Juliane Timm freuen sich über die Auszeichnung
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 08.09.2020 zur Abteilung Turnen.

Aerobic
Organisatorische Hinweise der Abteilung Aerobic
Aerobic

Aufgrund des Hygiene-Konzeptes und der begrenzten Teilnehmerzahl ist die Teilnahme an den Aerobic-Kursen nur nach Anmeldung möglich. Bitte wendet euch hierzu ggf. an die Abteilungsleitung.

Pro Kurs können bis zu 15 Anmeldungen berücksichtigt werden.
Sobald die Anzahl der Anmeldungen 15 überschreitet, kommst Du automatisch auf die Warteliste. Ggf. kannst Du nachrücken oder Du wirst für die darauffolgende Woche vorgemerkt.
Solltest Du nach Anmeldung doch kurzfristig verhindert sein, melde Dich unbedingt ab, damit andere ggf. nachrücken können.

Es werden nur Anmeldungen berücksichtigt, die frühestens 24 Stunden vor Kursbeginn abgegeben werden!

Am Kurstag kommt bitte pünktlich 10 Minuten vor Kursbeginn, damit die erforderliche Datenaufnahme sowie die Einweisung in das Hygienekonzept vorab erfolgen kann.

Treffen ist vor dem Haupteingang der Halle! Nach Kursbeginn dürfen wir keine weiteren Teilnehmer mehr einlassen.

Achtung: Beim Betreten und Verlassen der Sporthalle besteht Maskenpflicht!
 


Archivbilder
     
Die in der Halle vorhandenen Gymnastikmatten dürfen aus hygienischen Gründen nicht benutzt werden. Deshalb  ist eine eigene Matte bzw. eine geeignete Unterlage mitzubringen

gez. Abteilungsleitung
Anja Binnewies, Lena Volling
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 02.09.2020 zur Abteilung Aerobic.

Skilauf
Abteilung Skilauf unternimmt Radtour!
Skilauf

Am 23.08.2020 trafen sich einige Radsportbegeisterte, um gemeinsam eine Radtour durch die schöne Umgebung von Burgwedel zu unternehmen.

Auf überwiegend gut asphaltierten Strecken und bei schönstem Ausflugswetter (nicht zu heiß) ging es zunächst von Großburgwedel aus über Engensen und Wettmar nach Fuhrberg.  Das Fahrtempo war allerdings langsamer als geplant, so dass die ursprünglich 30 km lange Strecke gekürzt werden musste. Schließlich wollte man ja noch rechtzeitig zum verabredeten Kuchenessen im Restaurant am Springhorstsee sein.

     
So verzichtete die Gruppe auf die Weiterfahrt von Fuhrberg bis zum Meitzer See und wählte stattdessen den Weg in Richtung Westen. Am Würmsee wurde noch eine kleine Trinkpause eingelegt, bevor es an die letzte kurze Fahrstrecke ging. So gelang die pünktliche Ankunft am Springhorstsee, wo man auf der Außenterrasse des Restaurants in ausreichendem Abstand sitzen und den Blick über den See genießen konnte. Aufgrund des noch aktiven Wespenbetriebes wurde das Kuchenessen schnell abgewickelt.

Die nächste Wanderung (diesmal wieder zu Fuß) ist bereits in Planung. Über Zeitpunkt und Ziel werden wir zu einem späteren informieren.

Bericht: B. Stamm
Fotos: Sabine Bonhage, Norbert Rößler, Hans-Günther Scholtissek
     
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 31.08.2020 zur Abteilung Skilauf.

Handball
Teamgeist und Spaß im Sommercamp der TSG-Handballjugend
Handball

     
Die Verantwortlichen der TSG-Handballabteilung sind sehr zufrieden mit der Teilnahme und Durchführung des diesjährigen Sommercamps. Dieses stand unter dem Motto „Aktiv und nachhaltig von der Jugend für die Jugend“. Unter großartigen externen Rahmenbedingungen und bei bestem Wetter haben die Jugendtrainer am 7. und 8. August eine verlängerte Trainingseinheit für die Handballkinder und Jugendlichen angeboten, die im Moment nicht in Ferienorten verweilen.

Bereits seit Beginn der Ferien wird mindestens einmal pro Woche Handballtraining angeboten, um nach der Corona Pause wieder ein wenig Normalität und Alltag einziehen zu lassen. „Bereits seit Anfang Juni sind wir wieder im Aussentraining aktiv und haben uns dazu entschlossen, auch in den Ferien ein reduziertes Angebot zur Verfügung zu stellen“, erklärt Jugendwart Gustavo Martinez.

Am Freitag und Samstag hieß es dann jeweils 4-5 Stunden Training zu absolvieren. Dabei ging es in erster Linie darum, den Teamgeist zu stärken und den Körper wieder zu aktivieren. In Kleingruppen und unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften trainierten die 8 bis 18-jährigen auf der Mehrkampfanlage auf der Ramhorst.

Die E-, D- und C-Jugend startete mit Teamspielen, sowie jahrgangsübergreifenden Gruppenübungen in den Bereichen Technik und Koordination. Die Teams der B- und A-Jugend stiegen bereits wieder ins leistungsorientierte Training ein. Gerade die A-Jugend muss sich gut vorbereiten, denn ab Anfang September steht die Qualifikation für die kommende Landesliga-Saison auf dem Programm.

 
     
Wir sind besonders zufrieden mit der zahlreichen und aktiven Teilnahme unserer Jungtrainer und Spieler. „Den Rahmen und das Programm haben wir gemeinsam festgelegt. Unsere Nachwuchstrainer haben es dann weitestgehend selbständig umgesetzt und durchgeführt. Ein paar Spieler haben sich aktiv an der Dokumentation beteiligt und mit tollen Bildern und Drohnenaufnahmen das Event „im Kasten“ gehalten“, erläutert Organisator Torsten Thiemann.

Aufgrund der sehr heißen Temperaturen haben die Verantwortlichen dann kurzfristig noch für eine Abkühlung gesorgt. „Leider ist das Schwimmbad nach wie vor geschlossen, deshalb haben wir uns mit Wasser aus Baukübeln, Gartensprengern und Wasserbomben ausgeholfen“, erläutert Pressewart Thomas Hövetborn. In Kleingruppen zu viert oder und zu fünft mussten darüber hinaus Rätsel per Smartphone gelöst werden, bevor es gegen halb acht eine Stärkung vom Grill gab. Hierbei, stand das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund! Es wurde weitestgehend auf Verpackungsmüll, Plastikteller- und Becher verzichtet. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unseren Freundeskreis der Burgwedeler Handballer, der sich um das leibliche Wohl gesorgt hat. Um 20 Uhr war dann Schluss und die Jungs verließen müde und zufrieden den Trainingsplatz.

Tag 2 der des Sommercamps startete bereits um 9 Uhr morgens. Auch hier ging es in erster Linie darum, den Zusammenhalt über die Jahrgänge hinweg zu stärken. Eine Mischung aus Spielen, Gruppenübungen und Technik-, Wurf- und Koordinationstraining stand auf dem Programm. Endlich wurden auch wieder erste Spielkonzeptionen und Torwürfe praktiziert. Zum Abschluss galt es dann in 4 Kleingruppen ein Turnier mit 2 verschiedenen Disziplinen zu bewältigen. Um 13 Uhr war es dann vorbei und zwei tolle Tage lagen hinter den Jungs.

„Hoffentlich konnten wir mit unserem Angebot ein bisschen Abwechslung anbieten. Wir hoffen natürlich, dass wir schnellstmöglich wieder in der Halle trainieren können, um uns bestmöglich auf die kommende Saison vorbereiten zu können. Der Plan ist, direkt nach den Sommerferien damit zu starten. Wir hoffen, dass sich die Umbauarbeiten in der Sporthalle nicht verzögern“, erklärt Abteilungsleiter Reimar Gutte.

Den Saisonstart hat der HVN für das Wochenende 31.Oktober / 1. November geplant. Bis dahin ist es noch Zeit, aber natürlich sind alle heiß darauf, wieder in den Wettkampf zu starten.

Die Verantwortlichen bedanken sich sehr herzlich bei allen Beteiligten und Unterstützern, ohne die die Durchführung unter den Rahmenbedingungen nicht möglich gewesen wäre.

Wer Interesse hat, einmal in das Handballtraining reinzuschnuppern, ist jederzeit herzlich willkommen. Nähere Infos, insbesondere zu Ansprechpartnern und Trainingszeiten, gibt es auf der Internetseite der Turnerschaft Großburgwedel unter www.tsg-info.de.

Text: Torsten Thiemann
Fotos: Thomas Hövetborn
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 27.08.2020 zur Abteilung Handball.

Ein Jahr Freiwilligendienst bei der TSG: „Die Erfahrungen sind unglaublich wertvoll!“
Der Verein

Juliane Timm (2. v.links) und Philipp Jahn (rechts) übernahmen den Staffelstab am 01.08.2019 von Jana Heinrich (links) und Franziska Siekmann und blicken zufrieden auf ihr FSJ im Sport bei der TSG zurück.
     

Nach ihrem Abitur nutzten Juliane Timm (20) und Philipp Jahn (19) die Chance, im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) hinter die Kulissen des mit rund 2.800 Mitgliedern größten Sportvereins Burgwedels zu schauen und damit die Vereinsarbeit im Rahmen ihres 12-monatigen Engagements zu bereichern.

Zum Ablauf ihres FSJ im Sport blicken die beiden Freiwilligen auf eine abwechslungsreiche und spannende Zeit zurück, die nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie und damit verbundenen Einschränkungen im Sportbetrieb geprägt wurde.

Juliane, Du orientierst Dich mit der Wahl Deines Studiums  in Richtung Lehramt und Journalismus und auch Du Philipp, möchtest ein Studium in Richtung Lehramt mit Schwerpunkt Sport aufnehmen. Inwieweit hat das FSJ eure Berufswünsche verändert oder bestätigt?

Juliane: Durch die vielen verschiedenen Aufgaben im FSJ habe ich in vielen Bereichen Erfahrungen gesammelt. Durch die Arbeit an der Vereinshomepage habe ich mich zum Beispiel mit dem Thema Journalismus mehr beschäftigt und so Interesse an dieser Arbeit gefunden. Der Wunsch Lehramt zu studieren, stand schon länger im Raum und gerade durch die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen hat sich dieser bestätigt.

Philipp: Die Idee Lehramt zu studieren, war schon länger im Hinterkopf. Im FSJ habe ich aber erst gemerkt wie gerne ich mit Kindern zusammenarbeite und auch gesehen dass das wirklich gut klappt. Also ja, das Jahr hat bei mir auf jeden Fall Einfluss auf die Wahl meines Studiums gehabt.

Gibt es einen besonders schönen Moment, den ihr noch lange mit eurem FSJ verbindet?

Juliane: Es gab viele schöne Momente mit den Kindern, anderen Übungsleitern und Mitgliedern, wie beispielsweise das AktivCamp in den Herbstferien, den Fitnesstag im aktivCenter und die vielen Stunden beim Volleyball, Trampolin und vielen mehr. Ich nehme sehr viele gute Erfahrungen aus dieser Zeit für mich mit.

Philipp: Ich finde es schwer, in einem Jahr einen einzigen Moment herauszunehmen. Aber doch: Als ich krankheitsbedingt eine Woche lang das Sportangebot in der Ganztagsschule nicht geben konnte, liefen mir die Kinder sofort entgegen als sie mich wieder gesehen haben und erzählten mir wie sehr sie mich vermisst haben.

Warum würdet ihr anderen Schulabsolventen ein FSJ im Sport und ganz speziell bei der TSG empfehlen?

Juliane: Mir hat es sehr geholfen, die Übergangszeit zwischen Schule und Studium sinnvoll zu überbrücken und mich intensiv mit meinen Interessen und Studienwünschen zu beschäftigen. Außerdem war es durch die sehr abwechslungsreiche Arbeit eigentlich immer wieder aufs Neue spannend. Durch Corona wurde uns ein wenig ein Strich durch die Rechnung gemacht, jedoch haben die Erfahrungen, die wir bis dahin gemacht haben, auf jeden Fall ausgereicht.

Philipp: Das FSJ ist eine super Gelegenheit, um über sich selbst herauszufinden was einem liegt. Auch die Erfahrungen beim Arbeiten  im aktivCenter der TSG, die Seminare die wie Klassenfahrten sind und das Training in den Abteilungen sind unglaublich wertvoll.

Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 03.08.2020 zum Verein.

aktivCenter
Benutzung der Sauna im aktivCenter ab 01. August
aktivCenter

Zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen sind folgende Verhaltensmaßnahmen zu beachten:

  • Aufgüsse und das Verwedeln der Luft sind nicht erlaubt

  • Die Sitz- oder Liegefläche jedes Nutzers muss vollständig durch Textilien, insbesondere durch Handtücher, so abgedeckt sein, dass kein Hautkontakt zu den Sitz- oder Liegeflächen entsteht

  • Die Sitz- und Liegeflächen sind in regelmäßigen Abständen mit einem geeigneten Reinigungsmittel zu reinigen oder zu desinfizieren

  • Ansammlungen im Eingangsbereich sind untersagt. Um die Warteschlangen zu vermeiden, wird eine vorherige Reservierung nötig (max. 2 Personen pro Sauna)

  • Im Umkleidebereich muss der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden

  • Außerhalb der Saunen ist, wo immer möglich, ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten
Für die Nutzung ist eine vorherige telefonische Anmeldung (05139 - 40 97 01) erforderlich.
 
Ein Beitrag von Timm, Juliane am 29.07.2020 zur Abteilung aktivCenter.

Skilauf
Nach langer Pause: Endlich wandert die Abteilung Skilauf wieder!
Skilauf

Zunächst kam die Winterpause und gleich danach die Coronapause. Und nun endlich, mit den allmählichen Lockerungen der Kontakteinschränkungen, hat sich die Abteilung Skilauf wieder zum Wandern verabredet. Zunächst werden die empfohlenen max. 10 Personen als Teilnehmer eingehalten; auch haben wir die Nutzung Öffentlicher Verkehrsmittel vermieden. Aber auch in der ganz nahen Umgebung von Großburgwedel haben wir wunderbare Wege gefunden.

Am Sonntag, den 19. Juli startete die Gruppe um 14.00 Uhr am Bahnhof, um über einen gut 4-km-langen Zickzackkurs auf weichen Feld- und Waldwegen zum Würmsee zu gelangen. Das Wetter spielte mit, der Regen blieb aus. Am Würmsee konnten die dort angelegten Installationen bestaunt und bedient werden. Im Bereich der derzeit geschlossenen Würmseegaststätte wurde eine Rast eingelegt, was an großräumig stehenden Tischen bei übersichtlichem Betrieb an anderen Ausflüglern gut möglich war. Nach der Pause wurde mit der Umrundung des Sees und dem Rückweg der rund 4,5 - km lange zweite Teil der Wanderung in Angriff genommen. Hierbei war es allerdings sehr heiß. Um 17.00 Uhr endete die Tour pünktlich mit der Rückkehr am Bahnhof.

Sportfreundin Heidi hatte sich zu Beginn der Wanderung um eine Reservierung im Außenbereich des „Heskif“ gekümmert, wo es auch kurzfristig möglich war, sich nach der wohltuenden Anstrengung mit kleinen Köstlichkeiten zu stärken und den Durst zu löschen.

Nach diesem gelungenen Wiedereinstieg planen wir im August eine nächste Tour, ebenfalls ohne die Nutzung von „Öffis“. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Bericht: B. Stamm
Fotos: Barbara Stamm, Hans-Günther Scholtissek



     
[Zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]
Ein Beitrag von Geschäftsstelle, TSG am 23.07.2020 zur Abteilung Skilauf.


Turnerschaft Großburgwedel e.V.
Hannoversche Str. 51
30938 Burgwedel
Tel.: 0 51 39 34 90
Fax: 0 51 39 60 36
e-Mail: mail (at) tsg-info.de

Vorstand i.S.d. §26 BGB:
Ulrich Appel (Vorsitzender),
Ulrich Friedrich, Dr. Udo Vogeler

Webdesign / Entwicklung
ElementSystems
mail (at) elementsystems.de
www.elementsystems.de

Administrator
Login