Fenster schließen

Turnerschaft
Großburgwedel e.V

Sie befinden sich hier: Sportangebot aktivCenter Neuigkeiten


aktivCenter
Öffnungszeiten aktiv Center über die Feiertage im Mai
aktivCenter

Liebe Mitglieder des TSG aktivCenters,

wir wünschen Ihnen im Monat Mai schöne und erholsame Feiertage.
Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten:

 
(c) PIXELIO.DE/lupo
01. Mai  (Dienstag)
10. Mai  (Himmelfahrt)
20. Mai  (Pfingssonntag)
21. Mai  (Pfingstmontag)

geschlossen
geschlossen
geschlossen
10:00 - 16:00 Uhr

 
An diesen Tagen finden keine Kurse statt. Das Team des TSG aktiv Center wünscht viel Spaß beim Training und erholsame Feiertage!  

Ein Beitrag von Budde, Nils am 23.04.2018 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
Protokoll zur Jahreshauptversammlung 2018
aktivCenter

Das Protokoll zur Jahreshauptversammlung vom 12.03.2018 ist satzungsgemäßig im Schaukasten an der TSG-Geschäftsstelle veröffentlicht.

Alle Interessierten können es sich hier als PDF-Datei herunterladen.

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltungen findet man hier.
 
Ein Beitrag von Budde, Nils am 11.04.2018 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
Jahreshauptversammlung der TSG
aktivCenter

Eine familiäre Atmosphäre herrschte bei der Mitgliederversammlung der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) am 12. März. Im vereinseigenen TSG aktivCenter begrüßte Vorsitzender Uli Appel rund 80 Mitglieder des Gesamtvereins sowie geladene Gäste.

Bericht des Vorstandes

Stellvertretend für das gesamte Vorstandsteam blickte Uli Appel auf das zurückliegende Jahr zurück. In den vergangenen Monaten hat sich der Vorstand gemeinsam mit den Abteilungsleitungen sowie hauptamtlichen Mitarbeitern intensiv mit Zukunftsfragen des Vereins auseinandergesetzt. Mit Unterstützung des Landessportbundes Niedersachsen wurden im Rahmen zweier Zukunftswerkstätten im September und März unter anderem eine Vision sowie ein Leitbild für die künftige Ausrichtung der Vereinsaktivitäten entwickelt sowie strategische Handlungsfelder erarbeitet.

Mit rund 2.800 Mitgliedern ist die TSG der mitgliedsstärkste Verein Burgwedels und steht für ein vielfältiges und qualifiziertes Sportangebot für Alle, für Gemeinschaft und Begeisterung durch Sport ebenso wie für gesellschaftliche Verantwortung und Toleranz.

Maßgebliches Ziel wird es sein, so Appel, das sportlich vielseitige und qualitativ hochwertige Sportangebot auszubauen und gleichermaßen eine wirtschaftlich sichere Grundlage für die Gegenwart und Zukunft sicherzustellen.

Dank des unermüdlichen Einsatzes der rund 160 Ehrenamtlichen der Abteilungsvorstände sowie den Übungsleiter/innen und Betreuer/innen, könne die TSG ihren Mitgliedern ein breit gefächertes, wöchentliches Sportangebot von weit über 100 Kursen und Trainingsgruppen vom Breiten- und Gesundheitssport für Jedermann bis hin zum trainingsintensiven und leistungsorientierten Kunstturnen oder dem Ligabetrieb der Ballsportarten anbieten, so Appel.

Appel fordert Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Ehrenamt durch die Politik

Den positiven Wert des ehrenamtlichen und bürgerlichen Engagements würdigen die regionalen, politischen Organisationen und Sportverbände regelmäßig und stellen den Einsatz als unverzichtbare Stütze der Gesellschaft dar. TSG Ehrenmitglied Friedrich Kruse erfuhr für sein über 30-jähriges Engagement für den Sport gemeinsam mit rund 30 weiteren Ehrenamtlichen im Januar von der Region Hannover eine besondere Auszeichnung und Ehrung. Auch Uli Appel freue sich über die lobenden Worte der Verantwortlichen der Politik und fordert in gleichem Atemzug, dass den „Phrasen auch Taten folgen müssen“. „In einer Zeit, in der Alle und Jeder von Qualität und Anspruch reden, wäre es beispielsweise ein echtes Zeichen, wenn der steuerliche Freibetrag für qualifizierte Übungsleiter/innen mit gültiger Übungsleiterlizenz, die vom Verein beim Landessportbund gemeldet sind, von von monatlich aktuell 200 EUR auf 400 EUR verdoppelt würde“, so Appel. „Ohne diese überdurchschnittlich hohe Qualifikation dieser engagierten Personen, ihrer Liebe zum Sport und die besondere Fähigkeit, diesen zu vermitteln, würden wir nicht immer wieder Menschen für den Sport begeistern können“, richtete Appel seinen ausdrücklichen Dank an die ehrenamtlich Tätigen.

Städtebauliche Planungen in puncto Sportstätten laut Appel Grund zur Besorgnis

Die ortsansässigen Vereine mit ihren vielseitigen sportlichen Betätigungsmöglichkeiten und dem sozialem Anschluss stehen und sorgen für eine hohe Lebensqualität für die Burgwedeler Bürger. „Wer sich jedoch die aktuellen städtebaulichen Planungen anschaut stellt leider fest, dass Großburgwedel zunehmend an Sportstätten verliert. Ein in der Planung befindlicher Neubau des Gymnasiums würde den Wegfall des dazugehörigen Sportplatzes und den beiden Beachvolleyballanlagen bedeuten. Sofern der Neubau des Pestalozzi-Seminars auf dem Sportplatz der Stiftung umgesetzt werde, entfiele eine für Großburgwedel ebenfalls wichtig Sportstätte. Die Zukunft der Sporthalle der Seniorenbegegnungsstätte ist ebenfalls ungewiss. Vor dem Hintergrund der seit Jahren viel zu wenig umgesetzten IKPS Studie zur Sportstättenentwicklungsplanung sollten sich alle Beteiligten darüber im Klaren sein, dass hier keine ersatzlosen Streichungen erfolgen dürfen“, richtete Appel mahnende Worte an die Verantwortlichen.

Finanzen: Blick zurück

Großes Interesse und Augenmerk einer jeden Vollversammlung ist der Rückblick auf das abgelaufene Wirtschaftsjahr sowie die Einschätzung und Ergebnisse der Kassenprüfung.

Da die Abteilungsleitungen auf den turnusmäßigen Sitzungen quartalsweise über den aktuellen Stand der Entwicklungen informiert werden, erläuterte Kassenwart Udo Vogeler den Mitgliedern sowie den Abteilungsleiter/innen die Ergebnisse des Jahresabschlusses.

„Betrachtet man ausschließlich den operativen Bereich, schließen wir das Jahr ausgeglichen ab“, so Vogeler. Aufgrund erhöhter Rückstellungen zur Absicherung möglicher finanzieller Risiken weist der Verein jedoch ein bilanziell negatives Ergebnis aus. Vor dem Hintergrund, dass die öffentlichen Zuschüsse, die der Verein im Zeitraum von 2014 bis 2017 erhalten habe, von rund 50.000 Euro auf 10.000 Euro gesunken seien, ein beachtliches Ergebnis. Allein die Zuwendungen der Stadt Burgwedel aus Mitteln der Sportstiftung sind im genannten Zeitraum von rund 15.000 Euro auf etwa 4.000 Euro jährlich gesunken.

Kassenprüfer Dieter Augustin erläuterte anschließend stellvertretend für das Kassenprüfer-Gespann Lothar Drüschner und Dieter Augustin die Ergebnisse der Prüftätigkeit. Seinen Ausführungen stellte er lobende Worte für die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Vorstand sowie die freundliche Atmosphäre und Unterstützung seitens der Geschäftsstelle voran. Das Ziel des Vorstandes, wirtschaftliche Risiken vom Verein abzuwenden, Lösungen zu finden und diese zeitnah umzusetzen, wurde im Ergebnis der Beurteilung der Kassenprüfer positiv bewertet und die Entlastung des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung beantragt.

Haushaltsplanung 2018

„Bei der Planung für das Jahr 2018 haben wir bei den Erträgen bewusst vorsichtig geplant“, so Kassenwart Udo Vogeler bei der Vorstellung des Haushaltsplanes. Ziel sei es, das Sportangebot qualitativ weiter auszubauen und damit die Beitragseinnahmen auf einem guten Niveau zu halten. Mehr als dreiviertel aller Angebote können die TSG-Mitglieder mit ihrem monatlichen Vereinsbeitrag nutzen. Im Rahmen der Sitzung der Abteilungen vereinbarten die Delegierten eine Anpassung des Haushaltsplans auf Ertrags- und Aufwandsseite, sodass dieser ausgeglichen ist. Die vorliegende Planung wurde einstimmig verabschiedet.

Ehrungen für Mitgliedschaften und ehrenamtliches Engagement

Bereits zu Beginn der Mitgliederversammlung wurden zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Die Vereinsnadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Martin Quandt, Brigitte und Günter Schlaefke, Karsten Lieberei, Angelika Wegener, Hinnerk Witt, Christiane Mohrmann, Olaf Weyrich, Judith Paluch, Monika Eickhoff-Thye und Hans-Heinrich Sandkühler. Die Vereinsnadel in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Elke Schweigmann, Hans-Alfred Disselhoff, Ulrich Appel und Horst Appel.

Die Jahreshauptversammlung bietet zudem eine ideale Gelegenheit und Plattform, für die Ehrung und Auszeichnung langjähriger, ehrenamtlicher Funktionsträger und Übungsleiter. Mit der Verdienstnadel in Bronze für 10-jähriges Engagement wurden Dieter Augustin, Semra Schulz, Felix Gundlach, Dr. Jörg Bartlau, Silvia Sardag, Antonia Schmid, Bianca Benedek, Dr. Andreas Thilo und Jan Monpetain ausgezeichnet. Marita Kruse erhielt die Verdienstnadel in Silber für ihr 15-jähriges Engagement in der Abteilung Sport für Menschen mit geistiger Behinderung und Peter Fröhlich eine Sonderehrung für sein 30-jähriges Engagement in der Abteilung Ju-Jutsu.

Ernennung von Klaus-Günther Mehring zum Ehrenmitglied

Neben den rund 2.800 aktiven Mitgliedern der TSG zählten bis zur Jahreshauptversammlung auch fördernde Mitglieder sowie mit Marie-Luise Steinlen, Erika Rust, Dr. Karsten Hoppenstedt, Johannes Schönhoff, Horst Appel und Friedrich Kruse auch sechs Ehrenmitglieder, die sich über viele Jahre in besonderer Weise für den Verein verdient gemacht haben. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde eine weitere Persönlichkeit in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen: Klaus-Günther Mehring!

Der 85-Jährige ist einer derjenigen Vereinsvertreter, die noch heute aktiv im Verein mitarbeiten und der in seiner uneitelen und hochkompetenten Art für langjährige Mitarbeit und Kontinuität im Verein in den unterschiedlichsten Funktionen steht.














   
[zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]
Ein Beitrag von Budde, Nils am 15.03.2018 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
Klaus-Günther Mehring neues Ehrenmitglied der TSG!
aktivCenter

Die Mitgliederversammlung ist dem Vorschlag des Vorstandes einstimmig gefolgt und der Ernennung von Klaus-Günther Mehring zum Ehrenmitglied zugestimmt. In seiner Laudatio würdigte der Stellvertretende Vorsitzende Ulli Friedrich den 85-Jährigen als einen derjenigen Vereinsvertreter, die noch heute aktiv im Verein mitarbeiten und der in seiner uneintelen und hochkompetenten  Art  für langjährige Mitarbeit und Kontinuität im Verein in den unterschiedlichsten Funktionen steht.

Vor über 50 Jahren, im Jahr 1967 ist Klaus-Günther Mehring im Alter von 35 Jahren in die Turnerschaft eingetreten. Seine Sportart, die ihn damals wie heute fasziniert und begeistert, ist Basketball!

Gemeinsam mit Rüdiger Hennings, Henning Dorn, Matthias Waldraff, Wolfgang Schilkowski und Peter Fricke war Klaus-Günther Mehring im Jahr 1966 Gründungsvater und Mann der ersten Stunde bei der Verwirklichung der Basketball-Abteilung, für die er in der Zeit von 1968 bis 1973 die Abteilungsleitung übernahm.

Seine Erfahrungen beim Niedersächsischen Basketballverband halfen ihm dabei, in den folgenden Jahren eine außergewöhnliche und erfolgreiche Entwicklung einzuleiten. Im Fokus stand die Jugendarbeit und diese half, eine zweijährige Kooperation mit Hannover 96 einzugehen. Hannover 96 durfte nur in der 1. Bundesliga spielen, wenn sie eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit nachweisen konnten. Bis zu 1.000 Zuschauer verfolgten die Punktspiele in der Sporthalle der Oberschule „Auf der Ramhorst“. Die Spiele erzeugten eine Strahlkraft, die noch lange nachwirkte.

In der Zeit von 1975 bis 1985 übernahm Klaus-Günther Mehrung als 2. Vorsitzender an der Seite von Hartmut Sylla Verantwortung für den Gesamtverein eher er die Turnerschaft von 1986 bis 1988 als Vorsitzender selbst anführte.

Am 01.01.2007 ist Klaus-Günther Mehring TSG aktivCenter beigetreten und treibt regelmäßig, nach Möglichkeit drei Mal die Woche, Sport und genießt den anschließenden Kaffee mit netten Gesprächen.

In den zurückliegenden zehn Jahren war Klaus-Günther Mehring immer wieder in verschiedenen Ämtern wie beispielsweise als Kassenprüfer tätig und half mit seiner Kompetenz bei der Erstellung und Verabschiedung der neuen Vereinssatzung im Jahr 2017. Bis heute ist er geschätztes Mitglied des Ehrenrates.


[zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]



Ein Beitrag von Budde, Nils am 14.03.2018 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
Zukunftswerkstatt: Meine Stadt. Mein Sport. Meine TSG.
aktivCenter

Zwei Tage vor der Jahreshauptversammlung trafen sich Vorstand, Vertreter der Abteilungen sowie hauptamtliche Mitarbeiter der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) und setzten sich anlässlich eines Workshops intensiv mit Zukunftsfragen rund um den Verein auseinander.

Nach der Premiere im September war es die zweite Veranstaltung dieser Art innerhalb von sechs Monaten und sie hielt, was sich die Teilnehmer erhofften. Abseits des Tagesgeschäfts bot der Kursraum des TSG aktivCenters einen idealen Rahmen für ein Arbeiten in angenehmer Atmosphäre.

Unter der Leitung des Moderatorenteams Ida Jaeger (Bildungsreferentin des StadtSportBundes Hannover) und Hajo Rosenbrock (Vorstandsvorsitzender des Turn-Klubb Hannover) erarbeitete die zwölf-köpfige Gruppe Ideen und Gedanken zum Thema Vision und Leitbild.

In Gruppenarbeiten wurde zunächst der unverwechselbare Charakter der Turnerschaft mit ihren Alleinstellungsmerkmalen, dem gemeinsamen Werteverständnis sowie ihren Zielen herausgearbeitet. Fachlich kompetent und zielführend angeleitet von den Referenten entwickelten und formulierten die Teilnehmer abschließend Leitsätze und den Slogan:

Meine Stadt. Mein Sport. Meine TSG.

Die TSG steht für ein vielfältiges und qualifiziertes Sportangebot für Alle, für Gemeinschaft und Begeisterung durch Sport ebenso wie für gesellschaftliche Verantwortung und Toleranz, so die einhellige Meinung der Teilnehmer.

Dank geht sowohl an die Referenten als auch an den LandesSportBund Niedersachsen, der die Begleitung von Vereinsentwicklungsprozessen in seinem Handlungsfeld Organisationsentwicklung unterstützt.


[zum Vergrößern der Bilder auf die Bilder klicken]





   
Ein Beitrag von Budde, Nils am 10.03.2018 zur Abteilung aktivCenter.

aktivCenter
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) 2018/19 bei der TSG
aktivCenter

Schulabsolventen, die in Vorbereitung auf ihre Ausbildung oder ihr Studium ein anerkanntes FSJ im Sport absolvieren möchten, haben bei der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) ab Sommer 2018 Gelegenheit, ihre praktischen Erfahrungen in der sportlichen Jugendarbeit über einen Zeitraum von zwölf Monaten in Vollzeit zu vertiefen. Sowohl weibliche als auch männliche Interessierte im Alter zwischen 17 und 26 Jahren erhalten Einblicke in die Arbeit eines der größten Sportvereine der Region Hannover.

Das Aufgabengebiet umfasst die Unterstützung der Übungsleiter/innen des Vereins beim Kinder- und Jugendtraining sowie die Betreuung von Sportangeboten an Partnerschulen. Die Planung und Durchführung von Vereinsveranstaltungen sowie Veranstaltungen mit Partnern der TSG (Ferienpass, Jugendfreizeiten, Kinderzeltlager) zählen im Jahresverlauf ebenfalls zu den Tätigkeiten. Die Unterstützung der Geschäftsstelle bei der Organisation, Verwaltung, Datenverarbeitung und Öffentlichkeitsarbeit runden das Aufgabenspektrum ab.

 

 

   

Idealerweise sind die Bewerber kontaktfreudig im Umgang mit Kindern, Jugendlichen, ehrenamtlichen Mitarbeitern wie auch schulischen Lehrkräften und haben eine positive Ausstrahlung sowie  Spaß an der Bewegung. Das Interesse am Sport im Verein, die Fähigkeit zu eigenorganisierter Handlungsweise, Vorerfahrungen im Vereinssport, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Teamfähigkeit und Serviceorientierung werden vorausgesetzt.

Wer gerne eigenverantwortlich und mit hohem Verantwortungsgrad arbeitet, Einblicke in die Organisations- und Ablaufstrukturen eines Sportvereins erhalten- und sich in einem  abwechslungsreichen Aufgabengebiet in der Kinder- und Jugendarbeit verwirklichen möchte sendet seine Bewerbungsunterlagen per Post an die Turnerschaft Großburgwedel e.V., Hannoversche Straße 51, 30938 Burgwedel oder per E-Mail an mail@tsg-info.de.

Für Fragen steht das Team der TSG-Geschäftsstelle per Telefon  05139 – 34 90 oder E-Mail an mail@tsg-info.de jederzeit und gerne zur Verfügung!

___________________________________

Die komplette Ausschreibung zum FSJ im Sport bei der TSG als pdf-Datei herunterladen.

Ein Beitrag von Budde, Nils am 05.02.2018 zur Abteilung aktivCenter.

Turnerschaft Großburgwedel e.V.
Hannoversche Str. 51
30938 Burgwedel
Tel.: 0 51 39 34 90
Fax: 0 51 39 60 36
e-Mail: mail (at) tsg-info.de

Vorstand i.S.d. §26 BGB:
Ulrich Appel (Vorsitzender),
Ulrich Friedrich, Dr. Udo Vogeler

Webdesign / Entwicklung
ElementSystems
mail (at) elementsystems.de
www.elementsystems.de

Administrator
Login